Zwischen Fehlern und Selbstkritik

Markus Lanz (ZDF): Stephan Weil (SPD) am Corona-Schul-Pranger

Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil steht neben einer Flagge seines Bundeslandes.
+
Bei Markus Lanz (ZDF) wird SPD-Politiker Stephan Weil scharf kritisiert.

Verkehrte Welt: Ein Politiker, der vor laufender Kamera Fehler zugibt? So bei Markus Lanz (ZDF). Vorhang auf für Niedersachsen-Boss Stephan Weil.

Hamburg-Altona – In der Markus-Lanz-Ausgabe vom Donnerstag, 21. Januar 2021, erlebt Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil ein Wechselbad der Gefühle. Als Gast in der Hamburger Runde vom ZDF-Talkmaster weist der Sozialdemokrat zunächst jegliche Kritik von sich, die seine Corona*-Schulpolitik betrifft. Ganz der Profi wehrt sich Stephan Weil gegen diverse Vorwürfe. Auch Corona-Kritik von Markus Lanz* will er nicht wahrhaben.

Im weiteren Verlauf der kultigen ZDF-Talkshow zeigt sich der SPD-Politiker aber deutlich einsichtiger. Dies betrifft vor allem die äußerst hitzige Debatte über die Beschaffung vom Impfstoff gegen das Coronavirus. „Man hat am falschen Ende gespart. Wir haben nicht aggressiv genug bestellt und uns große Mengen gesichert“, heißt es in diesem Kontext von Stephan Weil. Ein lobenswertes Eingeständnis, das natürlich aber nicht am Status quo ändert. Das bemängelt auch Markus Lanz*. * 24hamburg.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Auch interessant:

Kommentare