Angriff ereignete sich im Juni 2019

Aktenzeichen XY: Brutale Gewalttat in München - Polizei bekommt viele Reaktionen zum Vorfall

+
Ein Fall vom Juni 2019 aus München ist in der Sendung von „Aktenzeichen XY... ungelöst“ Thema. Es werden Zeugen zur Tat gesucht. (Symbolfoto)

In der neuen Folge von „Aktenzeichen XY... ungelöst“ im ZDF geht es um einen Fall, der sich in München abgespielt hat. Dabei wurde ein Mann brutal verprügelt. 

  • Im Juni 2019 wurde ein Mann in einem Münchner Park brutal zusammengeschlagen. 
  • Die Tat wurde von vielen Menschen beobachtet - doch niemand half ihm. 
  • Der Fall wurde am Mittwochabend (20.15 Uhr) in der ZDF-Sendung „Aktenzeichen XY... ungelöst“ wieder aufgerollt. 

Update 21.45 Uhr: Auch die Schlussabfrage kann lediglich hohes Interesse an dem Fall bestätigen. Jedoch fehlen weiterhin sachdienliche Hinweise, die zur Aufklärung der Tat beitragen können. Die Kriminalpolizei betont, dass Anrufer nicht dazu verpflichtet sind, ihren Namen zu nennen. Anonyme Hinweise seien ebenfalls von großer Bedeutung.

Update 21.06 Uhr: Nachdem der Fall zu Beginn der Sendung „Aktenzeichen XY“ aufgerollt wurde, berichtet Stefan Süß von der Kriminalpolizei München live in der Sendung, dass bereits „reges Anrufaufkommen“ stattgefunden habe. Leider war demnach noch kein Anruf dabei, der konkrete Hinweise zu dem Fall bringen konnte. Man hoffe weiter auf sachdienliche Zeugenaussagen

Furchtbare Attacke in München: Fall in „Aktenzeichen XY“ aufgerollt

Update 20.27 Uhr: Nachdem der Fall in der Sendung „Aktenzeichen XY...ungelöst“ um 20.15 Uhr aufgerollt wurde, informiert jetzt Stefan Süß von der Kriminalpolizei München über die Tat. Besonders wichtig sind zur Aufklärung des Falls Zeugen, die dem Opfer zeitweise geholfen hatte, jedoch nicht die Polizei gerufen hatten. 
Dabei geht es besonders um zwei Personen. Ein polnischer Mann hatte dem Opfer über einen längeren Zeitraum erste Hilfe geleistet - demnach handelt es sich um einen Bauarbeiter, der in München arbeitet. Eine zweite Person, vermutlich deutscher Staatsbürgerschaft, hatte dem Opfer ebenfalls geholfen, alarmierte jedoch auch nicht die Polizei. 
Die Kriminalpolizei München bittet nun alle Personen, die sachdienliche  Hinweise zu dem brutalen Fall geben können, sich umgehend zu melden.

Erstmeldung vom 12. Februar 2020

München - Ein damals 43-jähriger Mann war in der Nähe einer Parkanlage im Bereich Chiemgaustraße/Frauenchiemseestraße/Hohenaschauer Straße/Rosenheimer Straße unterwegs. Er wurde von drei Männern angesprochen und nach einer Zigarette gefragt, konnte aber keine anbieten. Das wurde ihm anschließend zum Verhängnis. 

Brutale Attacke in Münchner Parkanlage: Fall wird im ZDF bei „Aktenzeichen XY“ Thema sein

Denn die Männer schlugen brutal auf den Mann ein und traten ihm mit den Füßen gegen den Kopf, wie *tz.de damals berichtete. Es grenzte an ein Wunder, dass das Opfer die brutale Attacke überlebte. Denn laut dem darauffolgenden rechtsmedizinischen Bericht wurde er bis zu zwölf Mal am Kopf getroffen. Schwer verletzt ging der Mann noch durch den Park und wurde wenig später in der Nähe seiner Wohnung aufgefunden. 

Nun wird der Fall vom Juni 2019 in der ZDF-Sendung „Aktenzeichen XY... ungelöst“ wieder thematisiert. Denn die Täter, die wohl afrikanisches Aussehen hatten und zirka 25 Jahre alt waren, sind bisher noch nicht gefasst. Es wird weiterhin nach Zeugen gesucht, für die auch eine Belohnung aussteht, sollte der Fall mit ihrer Hilfe geklärt werden. 

„Aktenzeichen XY... ungelöst“ sucht nach Zeugen der brutalen Attacke in Münchner Park

Wie *tz.de berichtete, trug das Opfer zum Tatzeitpunkt ein graues T-Shirt (mit schwarzem Schriftzug „Rocky“ und in Gelbtönen gehaltener Rocky Balboa-Figur), eine blaue knielange Sommerhose und Flip-Flops. Während der Tat soll ein Hundebesitzer/eine Hundebesitzerin den Tätern zugerufen haben, dass sie aufhören sollen oder sie würde die Polizei rufen. Danach wurde ihm von einem unbekannten Polen kurzzeitig geholfen. 

„Aktenzeichen XY... ungelöst“ sucht jetzt nach den oben genannten Zeugen. Zu sehen ist die Sendung, die den Fall wieder aufrollt, am Mittwoch (12. Februar) um 20.15 Uhr im ZDF

In der gleichen Sendung wurde auch ein Fall aus Bayern gezeigt. Es geht um einen Brandanschlag auf ein Haus bei Regensburg.

Im Video: „Aktenzeichen XY... ungelöst“ zeigt Bild einer Leiche - Zuschauer empört

Um die Identität eines toten Mannes klären zu können, wollte die ZDF-Sendung „Aktenzeichen XY“ eigentlich das Bild einer Leiche zeigen. Nun wurde die Ausstrahlung vermutlich verschoben.

Bei „Aktenzeichen XY“ präsentierten das ZDF und Moderator Rudi Cerne einen Cold Case aus Hamburg. Sogar pensionierte Ermittler meldeten sich daraufhin.

Lesen Sie auch: München: Mädchen bei Lewis Capaldi-Konzert in Zenith begrapscht - Keiner hilft

*tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Ungeklärter Mord: Frau von „Bauer sucht Frau International“-Kandidat wurde erschossen
Ungeklärter Mord: Frau von „Bauer sucht Frau International“-Kandidat wurde erschossen
„The Masked Singer 2019“: Enthüllungen von Staffel 1 - Wer war wer und wer war der Sieger?
„The Masked Singer 2019“: Enthüllungen von Staffel 1 - Wer war wer und wer war der Sieger?
DSDS 2020: Dieter Bohlen mit drastischer Ankündigung: „Das sah auch brutal aus ...“
DSDS 2020: Dieter Bohlen mit drastischer Ankündigung: „Das sah auch brutal aus ...“
„The Masked Singer“ 2019: Wer steckte hinter welchem Kostüm? Die Enthüllungen
„The Masked Singer“ 2019: Wer steckte hinter welchem Kostüm? Die Enthüllungen

Kommentare