Seniorenstudium in Dachau

100 Senioren studieren digital im Landkreis Dachau

Veronika Winkler, Studienleiterin Seniorenstudium Dachau
+
Veronika Winkler, Studienleiterin Seniorenstudium, und ihre 99 Studentenkollegen studieren momentan online.

Seit fünfzehn Jahren treffen sich Menschen im Seniorenalter jede Woche einmal zum Seniorenstudium beim Dachauer Forum. Sie besuchen Kurse, bei denen sie ihr Wissen auffrischen und Neues lernen. Sie beschäftigen sich mit der Geschichte der Region und der Welt, Literatur, Theologie und Religion. 

Sie werden in die Musik des Mittelalters bis zur Gegenwart eingeführt, erfahren etwas über Kunstwerke und ihre Meister. Doch vor allem kommen die Senioren, nach Aussage von Annerose Stanglmayer, Geschäftsführerin des Dachauer Forums, wegen der persönlichen Gespräche und der Begegnungen. „Die Freude am regelmäßigen Wiedersehen, beflügelt sie, sich auf den Weg zum Studieren zu machen, auch wenn der „innere Schweinehund“ sich manchmal meldet“, sagt Stanglmayer. Aufgrund der Corona-Pandemie und deren Folgen finden die Kurse momentan per Videokonferenz statt. Trotz des teilweisen hohen Alters der Teilnehmer, funktioniert das Online-Modell gut, berichtet die Geschäftsführerin weiter. Um Berührungsängste mit der Technik abzubauen, schulten die Mitarbeiterinnen des Dachauer Forums die Studenten im Umgang mit dem eigenen Computer oder Laptop, übten das Einwählen in den digitalen Raum und hielten Testvorlesungen. „Rund 90 Prozent der 100 Seniorenstudenten wagten den Sprung und studieren jetzt online“, erklärte Stanglmayer. Seit Januar finden jede Woche von Mittwoch bis Freitag Vorlesungen statt. Das soll so weiter gehen, bis wieder persönliche Begegnungen möglich sind.

Auch interessant:

Meistgelesen

Bauchwand- und Leistenbrüche nicht unterschätzen!
Bauchwand- und Leistenbrüche nicht unterschätzen!
Corona-Impfung: Kleinere Nadeln und digitalisierte Informationen
Corona-Impfung: Kleinere Nadeln und digitalisierte Informationen
Interview mit der Wirtschaftsprüferin Melanie Lanzinger
Interview mit der Wirtschaftsprüferin Melanie Lanzinger

Kommentare