Aktueller Stand der Corona-Pandemie im Landkreis Dachau

Corona-Lockerungen im Landkreis Dachau sind möglich

Stefan Löwl mit dem Raumluftreiniger
+
Mobile Raumluftreiniger in den Klassenzimmer sollen für ein sauberes Lernklima sorgen.

Mit dem verlängerten Lockdown bis zum 7. März treten stufenweise Lockerungen im Dachauer Landkreis in Kraft: Die nächtliche Ausgangssperre in Dachau besteht seit letztem Montag nicht mehr.

Außerdem steht Landrat Stefan Löwl mit der Regierung von Oberbayern sowie den Nachbarlandkreisen aufgrund möglicher weiterer Lockerungen im Kontakt. Das berichtete das Dachauer Landratsamt.Lockerungen seien grundsätzlich möglich, wenn die Inzidenz für mindestens sieben Tage in Folge unter 50 liege. Dabei seien außerdem regionale Wirkungen zu berücksichtigen, da durch lokale Erleichterungen kein (Einkaufs-)Tourismus veranlasst werden darf. „Gerade im Individualsport und für kleinere Ladengeschäfte sehe ich hier Möglichkeiten,“ sagt Löwl. In Zusammenhang mit der Öffnung der Schulen können sich alle Lehrkräfte sowie Schüler freiwillig auf Corona testen lassen. Dies ist bei zahlreichen niedergelassenen Ärzten im Landkreis sowie im Testzentrum in Markt Indersdorf möglich. Um zusätzlich ein sauberes Lernklima in den Klassenzimmern des Dachauer Landkreises zu gewährleisten, werden einige davon mit mobilen Raumluftreinigern ausgestattet. Sie reinigen die Raumluft permanent, sodass sich die Ansteckungsgefahr für alle minimiert.

Impfzentren des Landkreises erhalten wieder Impfdosen

Nach den Lieferengpässen der letzten Wochen erhalten die Impfzentren des Landkreises seit dieser Woche wieder Impfdosen. Neben den Impfstoffen des Herstellers BioNTech stehen, laut dem Dachauer Landratsamt, nun auch Impfstoffe der Hersteller Moderna sowie AstraZeneca zur Verfügung. Nach der neugefassten Coronaimpfverordnung sind die Impfstoffe von BioNTech und Moderna ausschließlich für berechtigte Personen ab 65 Jahren vorgesehen. Andere können sich ausschließlich mit dem Impfstoff des Herstellers AstraZeneca impfen lassen. Anmeldungen und Registrierungen sind aktuell unter Telefon 116117 von Montag bis Samstag, 9 bis 13 Uhr möglich. Außerdem steht mit dem jüngsten Update der Registrierungssoftware seit dieser Woche die Optionen zur Verfügung, über eine E-Mailadresse bis zu fünf Personen zu registrieren.

Die Sieben-Tages-Inzidenzwerte haben im Landkreis aktuell eine sinkende Tendenz, steigen an einzelnen Tagen aber auch wieder. In der letzten Woche sind elf Personen aus verschiedenen Einrichtungen im Landkreis in Zusammenhang mit Corona verstorben. Das berichtete Wolfgang Reichelt, Pressesprecher des Dachauer Landratsamtes.

Das kostenlose Schnelltest-Angebot für Angehörige von Bewohnern von Alten-, Pflege- und Behinderteneinrichtungen wird bis 6. März verlängert. An den kommenden drei Samstagen bietet das Bayrische Rote Kreuz Dachau jeweils von 10 bis 12 Uhr im Adolf-Hölzl-Haus in Dachau-Ost Schnelltests an. Eine vorherige Anmeldung zum Test ist nicht erforderlich.

Auch interessant:

Meistgelesen

Bauchwand- und Leistenbrüche nicht unterschätzen!
Bauchwand- und Leistenbrüche nicht unterschätzen!
38-Jähriger fällt auf falsche Finanzberaterin herein
38-Jähriger fällt auf falsche Finanzberaterin herein
Seit dem vierten Advent sind rund 50 bunt bemalte Holztafeln im …
Seit dem vierten Advent sind rund 50 bunt bemalte Holztafeln im Altowald aufgestellt

Kommentare