Die Herzkissen

100 Herzkissen für Brustkrebs-Patientinnen

Teamsprecherin Christa Renner  und ihre Stellvertreterin Gerda Kreitmair übergaben die Kissen an Dr. Florian Ebner, Chefarzt der Geburtshilfe und Gynäkologie am Helios Amper-Klinikum Dachau
+
Teamsprecherin Christa Renner (rechts) und ihre Stellvertreterin Gerda Kreitmair (links) übergaben die Kissen an Dr. Florian Ebner, Chefarzt der Geburtshilfe und Gynäkologie am Helios Amper-Klinikum Dachau (Mitte).

Sie sind bunt, sie sind weich und sie sind in Herzform: 100 Brustkrebs-Kissen nähten die 40 Mitglieder des Katholischen Frauenbundes Dachau für die Frauenklinik. 

Mit deren Hilfe können Brustkrebs-Patientinnen ihre Schmerzen von chirurgischen Wunden lindern. Damit sich das Kissen angenehm anfühlt, verwenden die Näherinnen ein spezielles Füllmaterial, das besonders weich ist und gewaschen werden kann. Die Herzkissen, die durch ihre Form gut unter den Arm passen, werden Patientinnen direkt nach der Operation mit einer Genesungskarte ans Bett gelegt. Teamsprecherin Christa Renner (rechts) und ihre Stellvertreterin Gerda Kreitmair (links) übergaben die Kissen an Dr. Florian Ebner, Chefarzt der Geburtshilfe und Gynäkologie am Helios Amper-Klinikum Dachau.

Auch interessant:

Meistgelesen

Bauchwand- und Leistenbrüche nicht unterschätzen!
Bauchwand- und Leistenbrüche nicht unterschätzen!
Abstrichzentren in Kelheim und Mainburg: Corona-Termin-Check
Abstrichzentren in Kelheim und Mainburg: Corona-Termin-Check
Mitarbeiterehrung bei MAIER Bau in Dorfen
Mitarbeiterehrung bei MAIER Bau in Dorfen

Kommentare