Das Klinikum in Dachau hat den Virus wieder im Griff.

1.300 Corona-Tests in vier Tagen

+
Ärztlicher Direktor und HNO-Chefarzt am Helios Amper-Klinikum Dachau, Dr. Hjalmar Hagedorn

Dachau - Die Helios Amper-Klinik Dachau läuft wieder im Vollbetrieb

Nach dem das Helios Amper-Klinikum Dachau am Freitagnachmittag, 3. April, wegen einer vermuteten Corona-Pandemie schließen musste, ist es zum Dienstag, 7. April, wieder im Vollbetrieb aktiv.

 Innerhalb von vier Tagen wurden alle Beschäftigten, die Mitarbeiter des Helios Amper-Klinikums Dachau sowie die Angestellten der Tochtergesellschaften und externen Dienstleister, auf Covid-19 getestet. „Insgesamt wurden 1.170 Beschäftigte innerhalb kürzester Zeit abgestrichen“, berichtet der Ärztliche Direktor, Dr. Hjalmar Hagedorn. „Eine Mammutaufgabe für unsere Kollegen von der Hygieneabteilung, die diese Testaktion schnell und organisiert durchgezogen hat. Unsere Mitarbeiter sind dem Aufruf umgehend gefolgt und halten sich weiterhin sehr diszipliniert an die erhöhten Sicherheitsvorschriften.“ 

Von den 1.170 Beschäftigten sind 19 positiv auf Covid-19 getestet worden. Das Gesundheitsamt wurde entsprechend benachrichtigt, die Mitarbeiter befinden sich in häuslicher Quarantäne. „Unsere Analyse der Testergebnisse hat ergeben: Es handelte sich nicht um einen Ausbruch, der sich auf das ganze Klinikum ausgebreitet hat“, bekräftigt Hagedorn. „Das Corona-Virus hat sich nur auf Mitarbeiter übertragen, die einen direkten Kontakt zu positiv getesteten Corona-Patienten hatten.“ Von den 199 Patienten, die sich zum Zeitpunkt der gehäuften Covid-19-Fälle im Krankenhaus befunden hatten, wurden 136 abgestrichen. 

Die restlichen 63 waren entweder bereits bekannte positive Fälle oder bereits am selben Tag vor dem Bescheid des Landratsamtes abgestrichen worden. Von den verbleibenden 136 Patienten war lediglich einer mit dem Corona-Virus infiziert und wurde entsprechend isoliert. „Das war ein Kraftakt für alle Beteiligten“, sagt Klinikgeschäftsführer Florian Aschbrenner. „Mein großer Dank gilt allen Mitarbeitern, die uns unterstützt haben, die Sicherheitsvorkehrungen so schnell und professionell umzusetzen.“ Die ambulante und stationäre Versorgung über alle 14 Fachabteilungen des Klinikums läuft wieder. Die ambulante Notfallversorgung des Amper-Klinikums war bereits am Sonntag, 5. April, gestartet. Die Wiedereröffnung der Geburtshilfe erfolgte am Montag, 6. April. (Die DACHAUER RUNDSCHAU berichtete.) 

Aktuell läuft die nächste große Testaktion: Alle Mitarbeiter des Klinikums, die einen negativen Befund erhalten haben, werden derzeit und in den kommenden Tagen noch einmal abgestrichen. Zudem werden sämtliche Beschäftigte jetzt regelmäßig in festgelegten Zeiträumen auf Covid-19 getestet. „Mit diesen zusätzlichen Testzyklen liegen wir weit über den Vorgaben des Robert Koch-Instituts“, erklärt Hagedorn. 

Bereits umgesetzt wurden bauliche und räumliche Maßnahmen in der Notaufnahme, der Geburtshilfe und weiteren Bereichen, um Covid-19-positive und -negative Patienten bestmöglich zu trennen und die Aufnahme und Behandlung aller so sicher wie möglich zu gestalten. Jeder Patient, der künftig aufgenommen wird, wird auf Covid-19 getestet und auf ein Einzelzimmer gelegt.

red

Auch interessant:

Meistgelesen

Vierte Corona-Teststation im Landkreis Dachau
Vierte Corona-Teststation im Landkreis Dachau
Biowildfleisch vom Jäger – natürlich, heimisch, gesund und köstlich
Biowildfleisch vom Jäger – natürlich, heimisch, gesund und köstlich
In der Karlsfelder Mitte geht‘s voran
In der Karlsfelder Mitte geht‘s voran
Innungsbester der Schreinerinnung Dachau baute eine Vitrine für seine …
Innungsbester der Schreinerinnung Dachau baute eine Vitrine für seine Gitarre

Kommentare