Aktuelle Ausstellungen im Bezirksmuseum und in der Neuen Galerie

Bezirksmuseum und Neue Galerie Dachau beschäftigen sich mit dem Thema „Hell und Dunkel“

Die Ausstellung „Schwarz // Weiß“
+
Die Ausstellung „Schwarz // Weiß“ beweist, dass Papierschnitte auch Objekte und Installationen sein können.

Zehn Museen der „Landpartie - Museen rund um München“ zeigen heuer Ausstellungen zum gemeinsamen Thema „Hell und Dunkel“. Die beiden Dachauer Einrichtungen Bezirksmuseum und Neue Galerie beteiligten sich jeweils mit einer Ausstellung über Märchen beziehungsweise Scherenschnitte.

„Von Elfen und Zwergen, Lichtgeistern und anderen Spukgestalten“ – Hell & Dunkel in Märchen und Sagen“ heißt die neue Sonderausstellung in den fünf Räumen im Erdgeschoss des Bezirksmuseum, die sich vorrangig mit Märchen-Illustrationen beschäftigt, aber auch thematisch passende Schaustücke aus dem Museums-Fundus holt. „Märchen wurden Jahrhunderte lang mündlich überliefert, bis sie erst im 18. Jahrhundert schriftlich festgehalten wurden“, erklärt Kuratorin Ursula Nauderer. Damit begannen auch Künstler Märchen zu illustrieren, wie die Dachauer Ignatius Taschner und Walter Klemm. Vor allem die großen Original-Bilder der 2014 verstorbenen Künstlerin Marlene Reidel bereichern die Ausstellung. In einer Mischtechnik bannt sie oft die ganze Geschichte eines Märchens in eine Illustration.

Jutta Mannes von der Neuen Galerie nahm das Thema zum Anlass, zeitgenössische Scherenschnitte zu zeigen. Die Ausstellung „Schwarz // Weiß“ beweist, dass Papierschnitte mehr sein können, als man vom 17. Jahrhundert gewohnt ist – nämlich Portrait-Silhoutten oder dekorative Blumenmotive. So präsentiert die Ausstellung mit Werken von insgesamt acht Künstlern moderne Scherenschnitte in vielen Facetten. „Wobei die wenigsten heute noch wirklich Scheren verwenden, vielmehr werden feine Skalpelle benutzt“, erzählt Mannes. Anders wäre es auch schwer vorstellbar, wie beispielsweise der Dachauer Künstler Martin Off seine satirischen, karikatur-artigen Portraits wie Zeichnungen wirken lassen kann.

Die Ausstellung in der Neuen Galerie ist bis 25. Juli zu sehen, die im Bezirksmuseum ist bis 23. Januar geöffnet. Öffnungszeiten und weitere Informationen zu Führungen gibt es auch unter www.dachauer-galerien-
museen.de/

Auch interessant:

Meistgelesen

Stadt nimmt Stellungnahme zur Sanierung der Turnhalle Dachau-Ost
Dachau
Stadt nimmt Stellungnahme zur Sanierung der Turnhalle Dachau-Ost
Stadt nimmt Stellungnahme zur Sanierung der Turnhalle Dachau-Ost
Kollision mit S-Bahn
Dachau
Kollision mit S-Bahn
Kollision mit S-Bahn
Banken in Dachau während der Virus-Krise
Dachau
Banken in Dachau während der Virus-Krise
Banken in Dachau während der Virus-Krise
Dachau sucht Apfelhoheit
Dachau
Dachau sucht Apfelhoheit
Dachau sucht Apfelhoheit

Kommentare