1. meine-anzeigenzeitung
  2. Lokales
  3. Dachau

Lieder und Musi, Gedanken und G’schichten zur staad’n Zeit

Erstellt:

Kommentare

Die Moderatorin Traudi Siferlinger lädt am Vorabend des Dritten Advent, am Samstag, 17. Dezember, um 19 Uhr zu einer traditionellen „Alpenländischen Weihnacht“ in den Renaissance-Festsaal ein.
Die Moderatorin Traudi Siferlinger lädt am Vorabend des Dritten Advent, am Samstag, 17. Dezember, um 19 Uhr zu einer traditionellen „Alpenländischen Weihnacht“ in den Renaissance-Festsaal ein. © Ralf Wilschewski

Nach zweijähriger Pause darf sich das Dachauer Publikum endlich wieder auf ein festliches Volksmusik-Weihnachtskonzert im königlichen Schloss Dachau freuen. So lädt mit weihnachtlichen Liedern und Weisen, adventlichen Gedanken und G’schichten zur staad’n Zeit am Vorabend des Dritten Advents, am Samstag, 17. Dezember, um 19 Uhr die beliebte Moderatorin und Gastgeberin der BR-„Wirtshausmusikanten“ Traudi Siferlinger zu einer traditionellen „Alpenländischen Weihnacht“ in den Renaissance-Festsaal ein.

Eine Offenbarung aus Herzenswärme und Lebensfreude, so empfinden viele die Moderationen von Traudi Siferlinger. Die unermüdliche Vermittlerin bayerischer Volksmusik hat sich längst in die Herzen zahlloser Fernsehzuschauer und Radiohörer geplaudert, gejodelt und gespielt – im BR-Fernsehen bei den ‚Wirtshausmusikanten‘, bei BR-Heimat im ‚Feierabend‘.

Stimmungsvoll getragen wird der Abend von drei der bekanntesten Volksmusikgruppen im alpenländischen Raum. Farbenfroh und facettenreich umspielt Karl Edelmann mit seinen Musikanten die Themen des Advents: Hoffnung und Zuversicht. Der einzigartige Zusammenklang von Geige, Harfe, Hackbrett und Kontrabass sowie Klarinette und Fagott machen sie aus, seine feine Mischung aus alpenländischer Volksmusik und klassisch-höfischer Kammermusik des 17. und 18. Jahrhunderts. Alpine Gesangstradition im Mundartklang des Pustertals lässt authentisch der Familiengesang Oberhöller erklingen. Stangerlgrad singt Sepp Oberhöller die Lieder an. Kein Wunder, hat der Grandseigneur der Volksmusik dereinst noch beim oberbayerischen ‚Liedervater‘ Kiem Pauli gelernt und sein Leben seit nunmehr acht Jahrzehnten schon ganz dem Gesang verschrieben.

Goldenen Bläserglanz verströmt mit andachtsvollen Jodlern und stimmungsvollen Weisen das Grassauer Weisenbläser-Duo. Lothar Beyschlag und Markus Riepertinger interpretieren an Flügelhorn und Trompete einfühlsam und kraftvoll bajuwarische Melodik. Wenn dann am Ende der Andachtsjodler anhebt, scheint sich die prachtvolle Renaissance-Kassettendecke zum Sternenhimmel zu öffnen und spätestens dann kann Heiligabend kommen.

Die DACHAUER RUNDSCHAU verlost 3x2 Eintrittskarten. Wer gewinnen will, muss bis Mittwoch, 14. Dezember, 12 Uhr, das Gewinnspielformular ausfüllen. Stichwort ist „Alpenländische Weihnacht“ und der eigene Familienname. Hier gehts zum Gewinnspielformular

Auch interessant

Kommentare