Bis Ende 2021 sollen zwölf OP-Säle zur Verfügung stehen.

Amper-Klinikum eröffnete den OP-Anbau und die renovierten Stockwerke fünf und sechs

+
Einblick in den OP der Gefäßchirurgie: Der 62 Quadratmeter große Saal ist auf dem neuesten Stand der Technik.

Dachau - Mehr Service für Klinik-Patienten möglich

Das Bauvorhaben des Helios Amper-Klinikums Dachau hat eine weitere Zwischenetappe geschafft. 

Im Dezember 2015 begann das Krankenhaus mit den Bauarbeiten zur Modernisierung und Erweiterungen. Nach der Fertigstellung eines Erweiterungsbaus im Februar 2018 startete die zweite Phase der Baumaßnahmen – die Sanierung des sechsstöckigen Bettenhauses. Zwei Etagen sind nun fertiggestellt: Der sechste Stock wurde zu einer kompletten Wahlleistungsstation umgebaut. Im fünften Stock befinden sich neben sechs Wahlleistungszimmern auch eine Telemetrie-Einheit für kardiologische Patienten. Diese ermöglicht es Patienten mit gravierenden Herzrhythmusstörungen, sich unter vollständiger Überwachung frei auf der Station zu bewegen. Parallel zu den Umbauarbeiten im Bettenhaus wurde der OP um vier neue Säle erweitert. 

Die Kosten für das gesamte Bauprojekt belaufen sich auf 72,2 Millionen Euro, davon übernimmt die Amper Kliniken 53,9 Millionen Euro und der Freistaat Bayern 18,3 Millionen Euro. Bei der offiziellen Eröffnung durchschnitten Landrat Stefan Löwl und Klinikgeschäftsführer Gerd Koslowski ein rotes Band im neuen OP-Bau. „Ich bin froh, dass wir heute einen weiteren Schritt für den Umbau unseres Krankenhauses zu einem modernen Gesundheitsdienstleister feiern können“, sagte Löwl. „Mit der Inbetriebnahme unseres neuen OP-Trakts werden älteren OP-Säle saniert, so dass dem Klinikum Ende 2021 zwölf OP-Säle zu Verfügung stehen“, führte Gerd Koslowski aus. „Auch mit dem erweiterten Angebot unserer Wahlleistungsstation können wir den speziellen Bedürfnissen unserer Patienten noch besser gerecht werden.“

red

Quelle: Dachauer Rundschau

Auch interessant:

Meistgelesen

Dachauer Eltern müssen kranke Kinder ab Oktober in München notärztlich versorgen lassen
Dachauer Eltern müssen kranke Kinder ab Oktober in München notärztlich versorgen lassen
Auf Häuserfahrt holen sich Teilnehmer Bau-Anregungen aus dem Landkreis
Auf Häuserfahrt holen sich Teilnehmer Bau-Anregungen aus dem Landkreis
„Strick Graffiti“ soll als neues Kulturprojekt die Stadt verschönern
„Strick Graffiti“ soll als neues Kulturprojekt die Stadt verschönern
Die „Park and Ride“ Anlage in Petershausen bekommt neue Stellplätze
Die „Park and Ride“ Anlage in Petershausen bekommt neue Stellplätze

Kommentare