Anlaufstelle für Menschen mit psychischen Erkrankungen

Rückblick und Ausblick auf die kbo-Tagesklinik und Ambulanz 

Josef Mederer (Mitte)
+
Fünf Jahre kbo-Tagesklinik und Ambulanz in Dachau: Josef Mederer (Mitte) würdigte die Leistung der verantwortlichen Fachkräfte vor Ort.

Eine Anlaufstelle für Menschen mit psychischen Erkrankungen zu etablieren – das war die Idee mit der 2001 alles begonnen hat. Nun feierte das kbo-Klinikum sein fünfjähriges Bestehen.

Nun feierte das kbo-Klinikum sein fünfjähriges Bestehen. „Grund stolz zu sein“, sagte Bezirkstagspräsident Josef Mederer beim Pressegespräch vor Ort. „Bei der Behandlung der Menschen stellen wir das Positive in den Vordergrund“, fügte er hinzu.

Bis der Plan umgesetzt wurde und die rechtliche Genehmigung vorlag, dauerte es noch 13 lange Jahre. Im Juli 2016 öffneten dann kbo-Tagesklinik und Ambulanz im ehemaligen Arbeitsamt ihre Pforten.

Aktuell hat die Tagesklinik 25 Plätze und betreut hauptsächlich Patienten mit Depressionen.Hinzu kämen Psychosen und Angststörungen. Die Wartezeit für einen Platz in der Tagesklinik liege bei etwa vier Wochen, erklärte Chefarzt Dr. Nicolay Marstrander. Marstrander zeigte, dass die Angebote der kbo dem Zeitgeist entsprechen: wohnortnah, eng verzahnt mit der Gesellschaft und dem sozialen Umfeld der Betroffenen. Vorbild dabei seien Länder wie Norwegen, in denen ambulante Betreuung für psychisch Erkrankte selbstverständlich ist. „Dann gibt es eben Sporttherapie im Einzelkontakt und Therapeut und Patient gehe barfuß durch die Wiese.“ Zukünftige besondere Herausforderungen werden in der Versorgung von Senioren liegen. Menschen lebten heute länger und somit stiegen auch die Fälle dementieller Erkrankungen. Ihnen und allen anderen Betroffenen solle eine Betreuung im häuslichen Umfeld zuteil werden. Deshalb müssten Kreativität, Innovation und Flexibilität alle Behandlungskonzepte der Zukunft bestimmen.

Die stellvertretende Pflegedirektorin Brigitta Wermuth betonte, dass diese Vision während der Pandemie in Versorgungsformaten wie online-Betreuung und Gesprächen im Freien bereits umgesetzt wurde.

Pflegedienstleiterin Nina Tantarn unterstrich in diesem Zusammenhang den Faktor Niederschwelligkeit: Betroffene und deren Angehörige könnten ohne Hemmung in der Ambulanz anrufen und bekämen in jedem Fall ein Gespräch. „Wir entlasten die Menschen schon, weil wir ihnen zuhören und darüber informieren, welche Möglichkeiten es für eine Begegnung mit ihrer Krise gibt.“ Damit die Angebote von Tagesklinik und Ambulanz weiter ausdifferenziert werden könnten, „werden wir neue Flächen anmieten können“, ergänzte Geschäftsführer des kbo-Isar- Amper-Klinikum Franz Podechtl. Weitere Informationen über die kbo-Tagesklinik und Ambulanz sind im Internet unter http://www.kbo-iak.de. Die Psychiatrische Tagesklinik und Institutsambulanz befindet sich in Dachau, Hochstraße 27, Telefon: 08131/ 3335-0.

Auch interessant:

Meistgelesen

Sommer auf der Thoma-Wiese
Dachau
Sommer auf der Thoma-Wiese
Sommer auf der Thoma-Wiese
Axel Hacke liest 
Dachau
Axel Hacke liest 
Axel Hacke liest 
Silvesterlauf
Dachau
Silvesterlauf
Silvesterlauf
Gräber Richtung Mekka in Dachau
Dachau
Gräber Richtung Mekka in Dachau
Gräber Richtung Mekka in Dachau

Kommentare