Positive Auswirkungen des Frühjahrs im Landkreis Dachau

Rückläufige Arbeitslosenzahlen im Landkreis Dachau

Grafik Arbeitslosenquote Dachau
+
Positive Auswirkungen des Frühjahrs im Landkreis Dachau

Die Zahl der Arbeitslosen sank, laut Agentur für Arbeit, im Landkreis Dachau im April im Vergleich zum Vormonat um 257 Männer und Frauen auf insgesamt 2.544 Personen. Die Arbeitslosenquote verringerte sich damit um 0,2 Prozentpunkte auf 2,8 Prozent. Im April 2020 lag sie bei 2,7 Prozent. Im April 2019 – vor der Corona-Krise – errechnete sich für den Landkreis Dachau eine Quote von 1,8 Prozent. 

Die Unternehmen der Region informierten den Arbeitgeber-Service der Agentur für Arbeit im April über 207 zu besetzende Arbeitsstellen im Landkreis. Damit waren im April 2021 837 bei der Dachauer Arbeitsagentur gemeldete Stellen vakant. Zu Beginn der Pandemie im März 2020 wurde im Landkreis Dachau in 478 Betrieben kurzgearbeitet. Betroffen waren 2.720 Männer und Frauen. Den bisherigen Höchststand erreichte die Zahl der Kurzarbeitenden im April 2020.

Damals wurde in 1.063 Unternehmen kurzgearbeitet. Betroffen waren 8.757 Beschäftigte. Die aktuellsten Zahlen zur Kurzarbeit für den Landkreis Dachau sind vom November 2020: In 570 Betrieben wurde kurzgearbeitet und 3.270 Personen waren betroffen.

Seit Beginn des Berufsberatungsjahres am 1. Oktober 2020 wurden der Agentur für Arbeit Dachau 456 zu besetzende Berufsausbildungsstellen im Landkreis gemeldet. Davon waren im April 2021 noch 285 Stellen unbesetzt. 505 ausbildungsinteressierte Jugendliche nahmen im selben Zeitraum die Berufsberatungsangebote der Arbeitsagentur wahr. Davon hatten im April 254 Jugendliche noch keinen passenden Ausbildungsplatz gefunden

Auch interessant:

Meistgelesen

Richtfest mit Richtspruch für Kinderhaus in Eisenhofen
Richtfest mit Richtspruch für Kinderhaus in Eisenhofen
Dachauer Sternsinger im Bundeskanzleramt
Dachauer Sternsinger im Bundeskanzleramt
Sexueller Missbrauch vor Gericht
Sexueller Missbrauch vor Gericht

Kommentare