Auszeichnung für Ex-Häftling

Dach

au (red) Der Dachau-Preis für Zivilcourage 2011 wird an Dr. Stanislav Zámecník aus Prag verliehen. Der Stadtrat der Stadt Dachau bestätigte in seiner Sitzung am 7. Juni den Vorschlag der aus Dr. Sybille Krafft, Prof. Dr. Wolfgang Benz und Dr. Martin Schmidl bestehenden Jury. Stanislav Zámecník habe als Verfolgter des NS-Regimes Mut gegen die Obrigkeit bewiesen. Zum einen schloss er sich als 17-jähriger nach der Besetzung seiner Heimat Mähren durch die deutsche Wehrmacht den Tschechischen Legionen an, um Widerstand zu leisten und wurde deshalb verhaftet und im Februar 1941 in das KZ Dachau verschleppt. Zum anderen half er als Pfleger im Häftlingsrevier kranken und durch Tod oder grausame medizinische Experimente bedrohten Leidensgenossen, indem er auf illegalem Wege Medikamente beschaffte oder von der Ermordung bedrohte Häftlinge versteckte. Auch nach 1945 zeigte Stanislav Zámecník Zivilcourage, als er sich mit anderen Überlebenden des KZ Dachau im „Prager Frühling“ engagierte, nach dessen Zerschlagung er seine Arbeitsstelle verlor und Berufsverbot erhielt. Der Preis wird am 10. Dezember diesen Jahres verliehen. Er ist mit 5.000 Euro dotiert und wird in Verbindung mit einer Medaille, die von dem Dachauer Künstler Heinz Eder gestaltet wurde, im Rahmen eines Festaktes im Dachauer Rathaus verliehen. Die bisherigen Preisträger sind Maria Seidenberger, Lina Haag und Mirjam Ohringer.

Auch interessant:

Meistgelesen

Stadt nimmt Stellungnahme zur Sanierung der Turnhalle Dachau-Ost
Dachau
Stadt nimmt Stellungnahme zur Sanierung der Turnhalle Dachau-Ost
Stadt nimmt Stellungnahme zur Sanierung der Turnhalle Dachau-Ost
Der Ansturm hält weiter an
Der Ansturm hält weiter an
Dachau sucht Apfelhoheit
Dachau
Dachau sucht Apfelhoheit
Dachau sucht Apfelhoheit
Bahnhof Petershausen bekommt ein erweitertes Fahrgastinfosystem
Dachau
Bahnhof Petershausen bekommt ein erweitertes Fahrgastinfosystem
Bahnhof Petershausen bekommt ein erweitertes Fahrgastinfosystem

Kommentare