Franziskuswerk Schönbrunn feierte gemeinsam aber mit Abstand

Balkonfest statt Dorffest in Schönbrunn

+
Franziskuswerk Schönbrunn feierte gemeinsam aber mit Abstand

Schönbrunn - Das etwas andere Dorffest

Was passiert, wenn man die Idee der Balkonfeste weiterdenkt, konnten die Bewohner des Franziskuswerks Schönbrunn am vergangenen Sonntag erleben. 

An 14 Stellen im Ort spielten 14 verschiedenen Bands und Theatergruppen – selbstverständlich unter Einhaltung der Abstandsregeln. Nach einer halben Stunde wanderten die Interpreten weiter. Die Wohngruppen verfolgten alles mit Abstand von ihren Balkonen aus. Los ging es am Vormittag mit Gottesdiensten. Anschließend gab es gruppenweise ein biergarten-typisches Mittagessen von den Dachauer Lions. Für die Mobileren gab es ein Mitmach-Programm mit Stationen wie Dosenwerfen, Luftballonspickern und Bogenschießen.

„Nachdem das Schönbrunner Dorffest heuer corona-bedingt ausfallen musste, haben wir uns für ein Fest dieser Art entschieden“, begründet Geschäftsführerin Michaela Streich die etwas andere Feier. „Wir haben unser Balkonfest mit Musik und mehr Herz gefeiert. Besonders berührt hat mich der Moment, in dem sich Wohngruppen auf dem Weg zu Mitmach-Aktionen draußen mit großem Hallo und Wiedersehensfreude getroffen haben“, beschreibt Streich ihre Eindrücke. Nach drei parallel stattfindenden Gottesdiensten in der Schönbrunner Kirche Sankt Josef, auf dem Josefsplatz sowie im Innenhof und dem Mittagessen startete die Feier. 

Der Nachmittag war gefüllt mit Musik und Theater für jeden Geschmack:: bayerisch-zünftig mit den Scheebrunner Jungbläsern oder der Rienstal Musi, Moderneres mit Kraut & Ruhm und der Acoustic Guitar Lounge, Gospel, Rap und vieles mehr. Höhepunkt der Auffhrungen war die Live-Premiere des Schönbrunner Mutmach-Songs mit Udo Neubauer, Andreas Bauer und Michael Köhler. Es gab Stationen mit Luftballon-spickern, Bogenschießen oder Reiten. Nach jeder Wohngruppe wurden sie desinfiziert. Weniger mobile Wohngruppen erhielten auf Wunsch ein Indoor-Mitmach-Set. Zur Auswahl standen ein Cocktail-, ein Spiele- und ein Schminkset. Bernd Haugg, Organisator des Balkonfestes und Leiter des Fachdienstes Freizeit und kulturelle Bildung zeigte sich zufrieden: „Wir sind sehr zufrieden“, sagte er am Ende der Veranstaltung. „Teilnehmern und Besuchern hat es gut gefallen.“

red

Auch interessant:

Meistgelesen

Vierte Corona-Teststation im Landkreis Dachau
Vierte Corona-Teststation im Landkreis Dachau
Muss man bei der Speisenabholung eine Maske tragen?
Muss man bei der Speisenabholung eine Maske tragen?
Die Corona-Teststation in Markt Indersdorf ist wieder in Betrieb
Die Corona-Teststation in Markt Indersdorf ist wieder in Betrieb
„Geschichte nicht als Last, sondern als Chance begreifen“
„Geschichte nicht als Last, sondern als Chance begreifen“

Kommentare