Wenn Kinder etwas für die Umwelt tun.

Bavarian International School erhält Nachhaltigkeits-Auszeichnung

+
Die Bavarian International School (BIS) wird mit dem Award „Europäische Umweltschule“ ausgezeichnet.

Haimhausen - Umweltschutz im Schulalltag

Hunderte Schüler der Bavarian International School (BIS) unter Leitung der Eco-School-Koordinatorin Emma Morris hatten Projekte zu Themen Müll, Biodiversität und gesunde Lebensweise sowie eine Dokumentation eingereicht, wie Umwelt und Nachhaltigkeit in das alltägliche Schulleben integriert werden können. 

Jetzt erhält die BIS die Auszeichnung als „Umweltschule in Europa -Internationale Nachhaltigkeitsschule“ mit zwei Sternen. „Umweltschule in Europa - Internationale Nachhaltigkeitsschule“ ist eine Auszeichnung, um die sich bayerische Schulen bewerben können. Sie müssen dazu zwei Projekte zum Thema Umwelt und Nachhaltigkeit bearbeiten, dokumentieren und zugleich aufzeigen, wie Nachhaltigkeit darüber hinaus im Schulalltag verankert ist. Ziel ist die Weiterentwicklung von Schulen, die sich der Herausforderung einer Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) stellen. Bildung für nachhaltige Entwicklung heißt zukunftsfähige Bildung. Sie vermittelt Wissen über globale Zusammenhänge und Herausforderungen wie den Klimawandel, den Schutz der Biodiversität oder globale Gerechtigkeit. 

Die Leistungen der Bavarian International School wurden von einer Fachjury aus Vertretern des Umweltministeriums, des Kultusministeriums, der Akademie für Lehrerfortbildung in Dillingen und des Landesbund für Vogelschutz in Bayern (LBV) mit zwei Sternen bewertet. „Wir hatten uns eigentlich nur für einen Stern beworben, aber dass wir gleich zwei Sterne bekommen, ist eine wunderbare Anerkennung für all unsere Umwelt- und Nachhaltigkeitsmaßnahmen im vergangenen Schuljahr“, sage Emma Morris, Koordinatorin des sozial-gesellschaftlichen CAS-Programms (Community, Action, Service) und des Eco-School-Projektes der BIS. „Zugleich ist es für uns ein großer Ansporn, den dritten Stern im laufenden Schuljahr zu erreichen.“ Die BIS ist eine gemeinnützige Bildungsinstitution mit einem Standorten in Haimhausen. 

Rund 1.200 Kinder und Jugendliche aus 56 Nationen zwischen drei und 18 Jahren besuchen die anerkannte „World School“.

red

Quelle: Dachauer Rundschau

Auch interessant:

Meistgelesen

Dachauer Eltern müssen kranke Kinder ab Oktober in München notärztlich versorgen lassen
Dachauer Eltern müssen kranke Kinder ab Oktober in München notärztlich versorgen lassen
Auf Häuserfahrt holen sich Teilnehmer Bau-Anregungen aus dem Landkreis
Auf Häuserfahrt holen sich Teilnehmer Bau-Anregungen aus dem Landkreis
„Strick Graffiti“ soll als neues Kulturprojekt die Stadt verschönern
„Strick Graffiti“ soll als neues Kulturprojekt die Stadt verschönern
Die „Park and Ride“ Anlage in Petershausen bekommt neue Stellplätze
Die „Park and Ride“ Anlage in Petershausen bekommt neue Stellplätze

Kommentare