20 Jahre deutsch-italienische Freundschaft

20 Jahre italienische Freundschaft

1 von 11
Salvatore De Meo Bürgermeister von Fondi, und Oberbürgermeister Florian Hartmann beim gemeinsamen Festakt zur Einweihung des Fondi-Parks.
2 von 11
Salvatore De Meo Bürgermeister von Fondi, und Oberbürgermeister Florian Hartmann beim gemeinsamen Festakt zur Einweihung des Foni-Parks.
3 von 11
Ordnungsamts-Chef Stefan Januschkowetz und Maler Heinz Eder auf dem Schrannenplatz
4 von 11
Italienische Spezialitäten auf dem Schrannenplatz
5 von 11
Italienische Spezialitäten auf dem Schrannenplatz
6 von 11
Ausgabe kostenloser Gratisproben
7 von 11
8 von 11
Italienisches Flair auf dem Fondi-Platz

Dachau - Dachau feiert seine 20-jährige Städtepartnerschaft mit der Einweihung des Fondi-Platzes und einer „Festa Italiana“ auf dem Schrannenplatz.

Die Grünfläche hinter dem Stadtteilzentrum Dachau Ost heißt jetzt Fondi-Park. Gemeinsam mit dem Bürgermeister der Partnerstadt Fondi, Salvatore De Meo, weihte Oberbürgermeister Florian Hartmann das Grün-Areal ein. Nach langem Hin und Her hatte sich der Stadtrat im Mai einstimmig für einen Dachauer Fondi-Park am Ernst-Reuter Platz entschieden. Die Knabenkapelle Dachau mit ihrem Vorstand Tilo Ederer hatten die musikalische Umrahmung der Einweihung übernommen. In seiner Rede betonte der Oberbürgermeister, dass es der Stadt Dachau von Anfang an klar war, dass sie ihre Partnerstadt Fondi nach 20 Jahren gelebter Freundschaft auch namentlich – durch eine Straße, einen Platz oder einen Park – in Dachau verewigt wissen will. Hartmann betonte die Vorteile des Park-Standorts: Zum einen liege der zukünftige Fondi-Park inmitten eines pulsierenden, bunten, international geprägten Stadtteils, zum anderen erfahre der Ernst-Reuter-Platz mit seinem Stadtteilkulturzentrum aktuell eine wichtige Weiterentwicklung, sowohl durch die Einrichtung des Bürgertreffs Ost als auch durch die bevorstehende Fassadengestaltung am Adolf-Hölzel-Haus. So habe die Stadt von Dachauer Street-Art-Künstlern, die inspiert durch eine Reise nach Fondi waren, eine Fassadenseite des Hölzel-Hauses gestalten lassen. Nach Auskunft Hartmanns habe die Abteilung Stadtgrün, Umwelt und Stadtbauhof, unter der Regie von Kurt Ladehof, Stefan Tischer und Andrea Hackl bereits erste gestalterische Akzente im Park gesetzt. Im Herbst werde dann mit der Stadt Fondi über die endgültige Gestaltung des Parks entschieden. Laut Hartmanns ist eine Umgestaltung der vorhandenen Grünanlage in einen mediterranen Garten mit südländischen Gehölzen, Kräutern und Blumen geplant. Im Anschluss an die Einweihung wurde auf dem Schrannenplatz ein italienisches Fest gefeiert, mit italienischer Live-Musik und Gratis-Proben Fondanischer Spezialtäten, wie Mozzarella, Salami, Oliven, Weintrauben, Panzanella (Brotsalat) und Pasta mit Bohnen und Speck (Pasta e Fagioli). Ab 19 Uhr spielte die Band Napoli Latina italienische Popmusik mit südamerikanischen Rhythmen. Neben Wein gab es bei der „Festa Italiana“ auch das eigens von der Dachauer Brauerei Amperbräu gebraute Jubiläumsbier zu kaufen.

kog

Quelle: Dachauer Rundschau

Auch interessant:

Meistgelesen

Gräber, die Geschichten erzählen
Gräber, die Geschichten erzählen
Strategien gegen Verkehrsstau
Strategien gegen Verkehrsstau
Gesellschaftlicher Einsatz geehrt
Gesellschaftlicher Einsatz geehrt
Von einem Freundeskreis zum Verein
Von einem Freundeskreis zum Verein

Kommentare