Justizminister in Dachau 

Bayerns Justizminister Georg Eisenreich in Dachau

+
Bayerns Justizminister Georg Eisenreich (links) besuchte auf Einladung von Bernhard Seidenath (rechts) und Katrin Staffler (Mitte) die Dachauer Altstadt.

Dachau - Eisenreich berichtete von Einführung der elektronischen Akte am Amtsgericht.

Beeindruckt vom Blick auf München vom Dachauer Schlossberg aus zeigte sich Georg Eisenreich, Bayerns Justizminister und Landtagsabgeordnete aus München, kürzlich bei einem Besuch in Dachau. Sein Dachauer Abgeordnetenkollege Bernhard Seidenath hatte ihn eingeladen. Zusammen mit der Bundestagsabgeordneten Katrin Staffler spazierten die Politiker zum CSU-Bürgerbüro. Eisenreich berichtete von der Einführung der elektronischen Akte am Amtsgericht Dachau, das er zuvor besucht hatte. Dachau hat nach Straubing das zweite Amtsgericht in Bayern, an dem die E-Akte pilotiert wird (die DACHAUER RUNDSCHAU berichtete). Eisenreich sagte: „Die Digitalisierung in der Justiz ist eine große Herausforderung: Wir müssen 127 Standorte mit etwa 15.000 Arbeitsplätzen ausstatten. Bei bisherigen Pilotgerichten hat sich gezeigt, dass sich die elektronische Akte im Praxiseinsatz bewährt. Wir werden bei der Digitalisierung deshalb auch die nächsten Schritte entschlossen anpacken.“

red

Quelle: Dachauer Rundschau

Auch interessant:

Meistgelesen

Senioren sind Deutscher Volleyball-Meister
Senioren sind Deutscher Volleyball-Meister
Meisterschaftspunkte gesichert
Meisterschaftspunkte gesichert
„Florianis Großer Circus“
„Florianis Großer Circus“
2.000 Menschen pro Woche lassen sich derzeit im Landkreis Dachau auf …
2.000 Menschen pro Woche lassen sich derzeit im Landkreis Dachau auf den Corona-Virus testen

Kommentare