Markt Indersdorf/ Start des Volksbegehrens

Markt Indersdorfer Bienenretter

+
Dagmar Heimerl, evangelische Kirchengemeinde und Martina Tschirge, Gemeinderätin, SPD (von links), waren heute Morgen die beiden Ersten, die das Volksbegehren unterzeichen wollten.

Markt Indersdorf - Bayernweit startet heute die Einschreibung für das Volksbegehren „Bienen retten und Artenvielfalt erhalten“.

Zahlreiche Vertreter von Gemeinderat und verschiedenen Vereinigungen trafen sich heute schon kurz vor acht Uhr vor dem Rathaus in Markt Indersdorf. Sie wollen alle die Bienen retten und die Artenvielvalt in Bayern erhalten. Denn heute ist der erste Tag der Eintragungsmöglichkeit für das Volksbegehren „Rettet die Bienen“ im Rathaus von Markt Indersdorf. Damit das Volksbegehren erfolgreich ist, müssen bayernweit bis Mittwoch, 13. Februar, rund eine Million Wähler unterschreiben, das sind zehn Prozent aller Wahlberechtigten.

red

Quelle: Dachauer Rundschau

Auch interessant:

Meistgelesen

900 Euro Rente reichen nicht für das Volksfest
900 Euro Rente reichen nicht für das Volksfest
BRK ermöglichte 41 bedürftigen Kindern einen Volksfestnachmittag
BRK ermöglichte 41 bedürftigen Kindern einen Volksfestnachmittag
Jagdschutz- und Jägerverein appelliert zur Vorsicht auf den Straßen
Jagdschutz- und Jägerverein appelliert zur Vorsicht auf den Straßen
Ein Glanzstück Dachaus ist im „Bunker-Untergrund“ verborgen
Ein Glanzstück Dachaus ist im „Bunker-Untergrund“ verborgen

Kommentare