Betrüger sammelten in Weichs unerlaubt Geldspenden

Geldscheine in den Händen
+
Jugendliche versuchten unerlaubt Geldspenden im Namen des örtlichen Sportvereins und der Kirche zu sammeln

Wie der Polizei Dachau bekannt wurde, waren am Freitag, 19. November und Sonntag, den 21. November, jugendliche Betrüger in Weichs unterwegs. Sie versuchten unerlaubt Geldspenden im Namen des örtlichen Sportvereins und der Kirche zu sammeln.

Die Polizeiinspektion Dachau hat die Betrugsermittlungen aufgenommen und bittet Geschädigte und Zeugen sich unter der Telefonnummer 08131/5610 zu melden. Die Polizei rät keine Spenden an unbekannte Personen zu geben und beim Spenden auf Einrichtungen und Organisationen zu setzen, die persönlich bekannt sind. Außerdem weist die Polizei darauf hin, sich nicht von Spendensammlern unter Druck setzen zu lassen und forsches oder gar bedrohliches Verhalten nicht zu tolerieren. Bei aggressivem Vorgehen sollte die Polizei alarmiert werden. Acuh emotionale Appelle und angstmachende Botschaften seitens der Spendeneintreiber sollten jeden misstrauisch machen. Solches Verhalten ist typisch für unseriöse Organisationen.

Auch interessant:

Kommentare