Die Blutspende in Dachau

400 Blutspender aus Dachau wollen Leben retten

 Philipp Sosna (Zweiter von links), Dieter Ebermann (Zweiter von rechts) und BRK-Kreisvorsitzende Bernhard Seidenath (links)
+
Weil der Saal im Rotkreuzhaus momentan zum Impfzentrum umgestaltet ist, durften die Organisatoren Philipp Sosna (Zweiter von links) und Dieter Ebermann (Zweiter von rechts) die Sporthalle des ASV nutzen.

Zum ersten Mal fand die Blutspende in Dachau in der Mehrzweckhalle des ASV Dachau statt. 

An zwei Tagen spendeten rund 400 Personen Blut. Darüber hinaus ließen sich 57 Spender bei der Aktion Knochenmarkspende Bayern registrieren. Weil der Saal im Rotkreuzhaus momentan zum Impfzentrum umgestaltet ist, durften die Organisatoren Philipp Sosna und Dieter Ebermann die Sporthalle des ASV nutzen. BRK-Kreisvorsitzende Bernhard Seidenath , der selbst Blut spendete, freute sich gemeinsam mit BRK-Kreisvorsitz Angelika Gumowski und Kreisbereitschaftsleiter Reinhard Weber (Mitte) über die Blutspende-Bereitschaft trotz Corona.

Auch interessant:

Meistgelesen

7-Tage-Inzidenz im Landkreis Ebersberg bei 112
7-Tage-Inzidenz im Landkreis Ebersberg bei 112
Auch in Dorfen erwacht der Frühling nur langsam
Auch in Dorfen erwacht der Frühling nur langsam
Aktiv gegen Raser - europaweiter Blitzmarathon der Polizei
Aktiv gegen Raser - europaweiter Blitzmarathon der Polizei
Impfzentrum in der Hallertau: Die Außenstelle ist schon in Betrieb
Impfzentrum in der Hallertau: Die Außenstelle ist schon in Betrieb

Kommentare