Dachau/Landkreis/Bürgerdialog

Strategien gegen Verkehrsstau

+
Professor Klaus Bogenberger, Ulrich Rückert und Landrat Stefan Löwl erläutern Maßnahmen gegen den Dauerstau.

Dachau/Landkreis - Bürgerdialog zum motorisierten Individualverkehr lockte 90 Bürger in die Kulturschranne Dachau.

Wie kann ein Verkehrsinfarkt verhindert werden? Welche Straßen braucht der Landkreis Dachau? Diese Fragen wurden im Bürgerdialog diskutiert, vor allem mögliche Umfahrungen der Stadt Dachau standen im Mittelpunkt der Diskussion. In einem Impulsvortrag stellte Klaus Bogenberger, Professor für Verkehrstechnik an der Universität der Bundeswehr, aktuelle Forschungsergebnisse zu Verkehrsfluss und Verkehrsentwicklung vor. Neben der Analyse des bestehenden Verkehrs- und Stausystems im Großraum München wurden Potentiale und Hindernisse alternativer Verkehrsträger, insbesonders urbane Seilbahnen, diskutiert. Darüberhinaus wurde über den derzeitigen Projektstand im landkreisweiten Gesamtverkehrskonzept im Bereich des Motorisierten Individualverkehrs (MIV) berichtet. Ulrich Rückert vom beauftragten Gutachter „Intraplan“ berichtete, dass insgesamt 48 Vorschläge aus dem Landkreis im vergangenen Jahr gesammelt, gefiltert und ausgewertet worden seien. Im nächsten Schritt sollen die Einzelprojekte zu gemeinsamen Szenarien zusammengefügt und getestet werden, um eine Gesamtstrategie für den Landkreis zu entwickeln. Die Entlastungen durch Umfahrungen durch Umgehungsstraßen sind für Dachau und Karlsfeld in keinem Fall besonders hoch, betonte Rückert, was Unmut bei den Zuhörern hervorrief. Die Präsentationen der Veranstaltung stehen auf der Internetseite www.landratsamt-dachau.de im Bereich Bürgerdialog zum Nachlesen. In der Diskussion zeigte sich die Notwendigkeit ein Gesamtverkehrskonzept für den gesamten Landkreis zügig zu entwickeln.

red

Quelle: Dachauer Rundschau

Auch interessant:

Meistgelesen

Hartmann gab den Schlüssel ab
Hartmann gab den Schlüssel ab
Dachauer "Rund ums Haus-Messe" 2019: Jetzt Aussteller werden!
Dachauer "Rund ums Haus-Messe" 2019: Jetzt Aussteller werden!

Kommentare