Jubiläum Caritas-Zentrum

Erste Kurzzeitpflege Deutschlands

+
Caritas-Direktor Prälat Hans Lindenberger, Fritz Koeniger, Rosemarie Wechsler, Axel Hannemann, Andreas Miller, Heidi Schaitl, Norbert Göttler (von links).

Dachau - Das Caritas-Zentrum in Dachau feierte am 24. Oktober mit ihren haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeitenden sowie den Kooperations- und Netzwerkpartner aus Kirche, Politik und Verwaltung sein 70-jähriges Jubiläum.

Die Dachauer Kreisgeschäftsführerin Heidi Schaitl erzählte: „In den 50er und 60er Jahren lag die Arbeit schwerpunktmäßig bei Hilfeleistungen für Mütter mit behinderten Kindern und bei der offenen Behindertenarbeit. Die 70er und 80er Jahre bildeten die Aufbauphase sozialer Dienste, wie die Sozialstation, die Beratungsstelle für psychische Gesundheit und die erste Kurzzeitpflege Deutschlands im Pfarrheim Mariä Himmelfahrt.“ Ihr persönlich sei die Gleichbehandlung aller Menschen, die in Not sind, wichtig. Besondere Herausforderungen stelle derzeit der Bereich Asyl und Migration dar.

Angebot für Ältere und Demenzkranke

„Wir möchten die Lebenssituation aller von Armut betroffenen Menschen im Landkreis nachhaltig verbessern. Zudem besteht hoher Bedarf im Bereich Kindertageseinrichtungen“, erklärte Schaitl. Auch für ältere Menschen und Demenzkranke sollen Angebote bereitgehalten werden. Caritas-Direktor Prälat Hans Lindenberger gab vor der offiziellen Begrüßung einen geistlichen Impuls und sang mit den Festgästen. Caritas-Vorstand Georg Falterbaum, Landrat Stefan Löwl sowie Oberbürgermeister Florian Hartmann sprachen Grußworte. Sie hoben die Bedeutung der Caritas für Stadt und Landkreis hervor.

Kurzfilm und Podiumsdiskussion

Hartmann sowie Löwl übergaben der Kreisgeschäftsführerin einen Scheck. Ein Kurzfilm zum Angebot der Caritas und eine Podiumsdiskussion rundeten die Veranstaltung ab. Die ehemaligen Geschäftsführer Fritz Koeniger, Rosemarie Wechsler und Axel Hannemann sowie Heidi Schaitl und Andreas Miller sprachen über die Entwicklung des Zentrums in 70 Jahren und stellten sich den Fragen von Moderator Norbert Göttler. Gemeinsam verdeutlichten die Funktionäre, wie sich das Caritas-Zentrum in den letzten Jahrzehnten verändert und entwickelt hat und zeigten zukünftige Chancen und Herausforderungen auf.

roc

Kommentare