Autos auf der A8 bei Sulzemoos brennen vollständig aus

brennendes Auto am Fahrbahnrand
+
Am Wochenende kam es zu einem Unfall auf der A8 bei Sulzemoos.

Zwei Verkehrsunfälle mit einem Pkw im Vollbrand sorgen für Vollsperrung der A8 in Fahrtrichtung Stuttgart

Am frühen Nachmittag des 09.04.2021 hatte eine Streifenbesatzung der VPI Fürstenfeldbruck zunächst Teile der Karkasse eines Lkw-Reifens von der Fahrbahn der A8 in Fahrtrichtung Stuttgart, auf Höhe der Anschlussstelle Sulzemoos, geräumt. Nachdem die Streifenbesatzung diese Verkehrsgefahr bereits beseitigt und die Örtlichkeit wieder verlassen hatte, kam es im Rückstau zu zwei Unfällen unter Beteiligung von 7 Fahrzeugen, wobei ein Pkw in Vollbrand geriet.

Nach ersten Ermittlungen hatte der 52jährige Fahrer eines VW Passat aus dem Landkreis Donau Ries auf der linken Fahrspur gegen 13.20 Uhr zunächst verkehrsbedingt gebremst. Der hinter ihm fahrende 19jährige Führer eines Opel Astra aus dem Landkreis Augsburg war nun zu einer Notbremsung gezwungen und schaffte es hierdurch ein Auffahren auf den VW gerade noch zu vermeiden. Der folgende 53jährige Fahrer eines geschäftlich genutzten Pkw, Skoda, aus dem Landkreis Reutlingen konnte sein Fahrzeug allerdings nicht mehr rechtzeitig abbremsen und fuhr dem Opel in das Heck, wobei dieser aufgrund der Dynamik des Aufpralls auf den Passat geschoben wurde. Der Unfall dürfte sich noch bei einer relativ moderaten Geschwindigkeit von ca. 50 km/h ereignet haben. Allerdings wurde die Front des Opel aufgrund einer Anhängerkupplung am VW doch deutlich in den Motorraum gedrückt. Hier dürfte es zum Kontakt zwischen Kunststoffteilen und dem heißen Motor gekommen sein, weshalb der Opel ca. 5 Minuten nach dem Aufprall, der Fahrer befand sich zum Glück bereits außerhalb des Pkw, in Vollbrand geriet.

Keine 150 Meter dahinter ereignete sich zeitgleich, ebenfalls auf der linken Fahrspur, ein weiterer Auffahrunfall, bei welchem die 38jährige Fahrerin eines VW-Golf aus dem Landkreis Aichach-Friedberg in das Heck eines Transporters fuhr, welcher von einer 65jährigen aus dem Landkreis Neuburg-Schrobenhausen gelenkt worden war. Der Transporter wurde durch den Aufprall dann gegen das Heck eines davor befindlichen Seat Ibiza geschoben, welcher von einem 53jährigen Münchner gefahren worden war. Ein von hinten in seinem Opel Adam ankommender 29jähriger Student aus München übersah diese Unfallstelle offensichtlich und krachte in das Heck der Fahrerin des VW.

Während beim vorderen Unfall ein Gesamtschaden von ca. 30.000 Euro entstand, wird die Schadenshöhe beim hinteren Unfall auf ca. 20.000 Euro geschätzt. Zumindest bei dem ausgebrannten Pkw ist bereits jetzt gesichert, dass ein wirtschaftlicher Totalschaden vorliegt.

Während des ersten Angriffs der Rettungskräfte wurde die A8 in Fahrtrichtung Stuttgart zunächst komplett gesperrt. Als sich nach rund 30 Minuten heraus gestellt hatte, dass die Feuerwehr den Brand schnell unter Kontrolle gebracht und keine Personenschäden zu verzeichnen waren, wurden sukzessive der Verzögerungsstreifen der AS Sulzemoos und der rechte Fahrstreifen frei gegeben. Trotz dieser entlastenden Maßnahmen staute sich der Verkehr aufgrund des insgesamt hohen Aufkommens bis zum Autobahndreieck Eschenried zurück. Nach einer Nassreinigung, welche von der zuständigen Autobahnmeisterei beauftragt worden war, konnte die Fahrbahn in Richtung Stuttgart um 16.45 Uhr wieder komplett frei gegeben werden.

Unter Führung des Kreisbrandinspektors befanden sich die Feuerwehren aus Sulzemoos, Geiselbullach und Feldgeding in der gewohnt engagierten Weise im Einsatz. Da aufgrund des Unfallausmaßes zunächst mit mehreren Verletzten gerechnet werden musste, waren die Rettungskräfte mit 4 Rettungswägen, zwei Notärzten und dem Leiter Rettungsdienst vor Ort.

Die Polizei kann in diesem Kontext nur zum wiederholten Male an die Vernunft der Verkehrsteilnehmer appellieren. Halten sie die vorgeschriebenen Sicherheitsabstände ein und behalten sie auch bei Gefahrensituationen den seitlichen und nachfolgenden Verkehr im Blick.

Auch interessant:

Meistgelesen

Biowildfleisch vom Jäger – natürlich, heimisch, gesund und köstlich
Biowildfleisch vom Jäger – natürlich, heimisch, gesund und köstlich
FC Pipinsried erhält zwei neue Kicker
FC Pipinsried erhält zwei neue Kicker
Corona im Wirtschaftsraum Dachau
Corona im Wirtschaftsraum Dachau
Inzidenz im Landkreis Dachau liegt über dem Grenzwert von 200 …
Inzidenz im Landkreis Dachau liegt über dem Grenzwert von 200 Neuinfektionen

Kommentare