„Endlich mehr Zeit für Heimatgeschichten“

Freie Wähler Dachau verabschiedeten Edgar Forster

Edgar Forster, Kreisrat Sebastian Leiß und Hans Kornprobst
+
Edgar Forster (Mitte) wurde aus der Fraktion verabschiedet, als Dankeschön gab es von Kreisrat Sebastian Leiß (rechts) einen Teller mit Landkreiswappen. Kreisrat Hans Kornprobst (links) wurde neu in den Kreistag gewählt.

Die Kreisräte der Freien Wähler Dachau verabschiedeten sich in ihrer letzten Sitzung vom langjährigen Mitglied Edgar Forster.

Gleichzeitig hieß Kreisrat Sebastian Leiß „Neuzugang“ Hans Kornprobst willkommen. Forster war in den vergangenen sechs Jahren Mitglied des Kreistags und stellvertretender Landrat. Bei der Kommunalwahl im März verpasste er jedoch die Wiederwahl. Den dritten Sitz der Gruppierung erhielt stattdessen der Indersdorfer Sparkassenbetriebswirt Kornprobst. Wie Forster forscht er in der Heimatgeschichte und verfasste eine Chronik über das Klosterjubiläum. Forster betonte, dass ihm der Abschied aus dem Kreistag nicht schwer falle: „Endlich habe ich wieder mehr Zeit für Heimatgeschichten und Bücherschreiben.“

Neben personellen Themen besprachen die Freien Wähler die Beteiligung der Fraktion am Ärztekonzept. Sie wollen sich auch weiterhin im Bereich der Gesundheitspolitik engagieren. Es geht dabei unter anderem um das Entwerfen eines Gesundheitkonzeptes in Zusammenarbeit mit der Stadt München und der Gemeinde Karlsfeld. „Wir wollen die ärztliche Versorgung unserer Dachauer Bürger sicherstellen und müssen uns daher frühzeitig an diesem Konzept beteiligen“, erklärte Stadtrat Markus Erhorn (FW) die Intension der Partei.

Auch interessant:

Meistgelesen

Letzter Besuch im Waisenhaus
Letzter Besuch im Waisenhaus
Corona-Ampel im Landkreis Dachau bleibt rot
Corona-Ampel im Landkreis Dachau bleibt rot
Vierte Corona-Teststation im Landkreis Dachau
Vierte Corona-Teststation im Landkreis Dachau
Indersdorfer Einrichtung kann wieder ohne Verzögerungen testen 
Indersdorfer Einrichtung kann wieder ohne Verzögerungen testen 

Kommentare