Dachau AGILs Bürgerbeteiligungs-Workshops

Ideen für die Heimat

+
Über zwanzig Teilnehmer sammelten Ideen zu den Themen Kultur, Tourismus und Naherholung

Dachau - Interessierte Bürger, darunter auch fachkundige Vertreter von Institutionen wie dem Energieforum Petershausen, widmeten sich dem Thema „Klimaschutz und Energie“.

In Anwesenheit der Dachau-AGIL-Vorsitzenden, Bürgermeister Heinz Eichinger und Bürgermeister Simon Landmann sowie der Vorstandsmitglieder Eva Rehm und Peter Felbermeier (Bürgermeister Haimhausen) wurde die aktuelle Situation im Landkreis erörtert, um Ideen für die Zukunft zu sammeln. Allen Teilnehmern gemeinsam war der Wunsch nach besserer und umfassenderer Information über geplante Maßnahmen zu Klimaschutz und Energie, sowohl gegenüber Kindern an Schulen, als auch gegenüber Erwachsenen. Vorhandene Angebote sollen besser vernetzt und das Verhältnis von Kosten und Nutzen transparenter dargestellt werden.

Über Tourismus und Kultur

Am Nachmittag waren dann auch Landrat Stefan Löwl, sowie einige Experten aus dem Bereich Tourismus zugegen, um über die Themen Naherholung, Tourismus und Kultur zu diskutieren. Der Geschäftsführer des Bayerischen Landesvereins für Heimatpflege, Herr Martin Wölzmüller sowie die Kreisheimatpflegerin des Landkreises Dachau, Birgitta Unger-Richter waren als Experten für die Bereiche (Volks-)Kultur und (Heimat-)Geschichte präsent. Mehr als 20 Teilnehmer brachten eine Vielzahl von Ideen ein, die seitens Dachau AGIL nun zusammengefasst und auf ihre Umsetzbarkeit hin überprüft werden. Neben dem Wunsch nach einer besseren Beschilderung vorhandene Rad- und Wanderwege bestand das Bedürfnis nach einem sanften Tourismus, der empfindliche Regionen schützt, die – auch kulturelle – Schätze des Landkreises jedoch stärker ins Bewusstsein der Bevölkerung rückt und für Menschen, die weniger mobil sind, leichter zugänglich macht.

Weitere Termine sind geplant

Bürger, Unternehmer, Vereine, Institutionen und Organisationen haben innerhalb der Workshops, die Gelegenheit, innerhalb von Arbeitskreisen oder auch im direkten Kontakt mit Dachau AGIL ihre Ideen auszuarbeiten und zum Gelingen des neuen Regionalentwicklungskonzepts beizutragen. Die nächsten Termine für die nächsten Workshops unter www.dachau-agil.de.

red

Quelle: Dachauer Rundschau

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Innungsmeister Werner Braun will das regionale Metzgerhandwerk  fördern
Innungsmeister Werner Braun will das regionale Metzgerhandwerk  fördern
Die Gemeindebücherei Erdweg erhielt das Bücherei-Siegel in Gold
Die Gemeindebücherei Erdweg erhielt das Bücherei-Siegel in Gold
Ins Museum mit einem Krokodil
Ins Museum mit einem Krokodil
Klärschlamm soll nach Geiselbullach
Klärschlamm soll nach Geiselbullach

Kommentare