Die Kriminalpolizei ermittelt. Zeugen gesucht.

Einbrecher knacken mehrere Tresore

Aufgebrochener Tresor
+
Noch unbekannte Täter knackten drei Tresore in verschiedenen Lokalitäten im Dachauer Industriegebiet.

In der Nacht von Freitag, 16. Oktober auf Samstag, 17. Oktober, kam es im Dachauer Gewerbegebiet zu drei Einbrüchen in eine Kfz-Werkstatt sowie zwei Firmen für Kfz-Handel, bei denen die Täter jeweils gezielt Tresore angingen.

So brachen die bislang unbekannten Täter in der Zeit von 18 Uhr bis 8.45 Uhr in ein Autohaus in der Siemensstraße ein. Durch Aufhebeln eines Seitenfensters gelangten sie ins Innere. Zielstrebig suchten sie die Räumlichkeiten nach einem Tresor ab. Sie versuchten ihn gewaltsam aufzuhebeln, scheiterten jedoch. Schließlich flüchteten sie mit mehreren hundert Euro Kleingeld aus einer Trinkgeldkasse.

In derselben Nacht brachen bislang unbekannte Täter im Zeitraum von 19 Uhr bis 8.45 Uhr in eine Kfz-Werkstatt durch Aufhebeln einer Tür in das Gebäude ein. Auch bei dem ebenfalls in der Siemensstraße gelegenen Objekt wurde gezielt ein in einem Büro befindlicher Tresor aufgebrochen. Die Täter erbeuteten hier Briefmarken im Wert von über 200 Euro.

Nur wenige Meter davon entfernt brachen ebenfalls unbekannte Täter, in der Zeit von 24 Uhr bis 8.45 Uhr, bei einem Autohändler in der Kopernikusstraße ein. Auch hier gelangten die Täter durch das Aufhebeln eines Fensters in das Gebäudeinnere. Nachdem sie die Räumlichkeiten abgesucht hatten, fanden sie ebenfalls einen Tresor, den sie noch vor Ort gewaltsam öffneten. Sie entnahmen das darin befindliche Bargeld in vierstelliger Höhe und verließen damit unerkannt den Tatort.

Ersten Schätzungen zufolge entstand insgesamt ein Sachschaden im fünfstelligen Bereich.

Die Kriminalpolizei Fürstenfeldbruck hat die Ermittlungen aufgenommen und prüft einen Tatzusammenhang zwischen den drei Einbrüchen.

Sachdienliche Hinweise, die zur Aufklärung der geschilderten Einbrüche führen könnten, werden von der Kripo Fürstenfeldbruck unter Telefon 08141/612-0 entgegengenommen.

Auch interessant:

Meistgelesen

Kommentare