Lesestart-Sets für Familien

Dachauer Stadtbücherei gibt Tipps für leseferne Eltern

Kinderbücher
+
Tipps und Anregungen für Eltern zum Thema Lesen und Vorlesen gibt es in einer mehrsprachigen Broschüre.

Die Stadtbücherei ist auch im Frühjahr Partnerin der dritten Runde des Programms der Stiftung Lesen „Lesestart 1–2–3“. 

Alle Familien, die dreijährige Kinder haben, können im Mai in der Bücherei-Hauptstelle am Max-Mannheimer-Platz 3 sowie in den Zweigstellen Dachau-Ost und Dachau-Süd, kostenlose Lesestart-Sets abholen. In einer Stofftasche findet sich ein Bilderbuch zum Thema „Natur“ sowie Tipps und Anregungen für Eltern zum Thema Lesen und Vorlesen in einer mehrsprachigen Broschüre (Deutsch, Englisch, Türkisch, Rumänisch und Arabisch). Für das Team Leseförderung der Stadtbücherei ist das Programm ein Weg, wie man den Bücherei-Besuch niederschwellig auch für leseferne Eltern mit kleinen Kindern öffnet und Hemmschwellen abbaut. Im Dezember vergangenen Jahres verteilten sie 150 Lesestart-Sets, im Mai steht die gleiche Zahl zur Verfügung.

Lesestart 1–2–3“ ist ein bundesweites Programm zur frühen Sprach- und Leseförderung für Familien mit Kleinkindern. In drei aufeinander folgenden Jahren erhalten Eltern für ihre Kinder im Alter von einem, zwei und drei Jahren kostenfreie Lesestart-Sets. Die ersten beiden Sets gibt es in teilnehmenden Kinderarztpraxen, das dritte Set in der öffentlichen Bücherei vor Ort. Derzeit geben über 5.200 Bibliotheken die Sets aus. Das Programm richtet sich an Familien, in deren Alltag Vorlesen und Erzählen bislang keine große Rolle spielt und in denen die Kinder in ihrer Sprachentwicklung gestärkt werden sollen. Eltern werden damit angeregt, bereits Kleinkindern vorzulesen, zu erzählen und gemeinsam Bilderbücher anzuschauen.

Das Programm wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert und von der Stiftung Lesen durchgeführt.

Kommentare