Neuer Leiter im Kreis Dachau

Dennis Behrendt übernimmt Geschäftsführung beim Roten Kreuz

Im Kreis der Vorstandschaft überreicht der BRK-Kreisvorsitzende Bernhard Seidenath (Mitte links) das Begrüßungspräsent an Dennis Behrendt, neuer Kreisgeschäftsführer im BRK-Kreisverband.
+
Im Kreis der Vorstandschaft überreicht der BRK-Kreisvorsitzende Bernhard Seidenath (Mitte links) das Begrüßungspräsent an Dennis Behrendt, neuer Kreisgeschäftsführer im BRK-Kreisverband.

Der Vorstand des BRK Dachau unter dem Vorsitz von Bernhard Seidenath hat den bisherigen stellvertretenden Kreisgeschäftsführer Dennis Behrendt zum Kreisgeschäftsführer des BRK-Kreisverbandes Dachau bestellt. Der 29-jährige Wirtschaftsjurist und Notfallsanitäter Dennis Behrendt ist seit 2012 hauptamtlich im BRK-Kreisverband Dachau beschäftigt. Mit Paul Polyfka teilte er sich die Geschäftsleitung.

Seit Polyfka Anfang April das BRK Dachau auf eigenen Wunsch verließ, war die Stelle des Kreisgeschäftsführers vakant. In seiner bisherigen Tätigkeit war Behrendt als Bereichsleiter Verwaltung für die kaufmännischen Themen des Kreisverbandes zuständig und als Leiter Rettungsdienst für den Betrieb der insgesamt drei Rettungswachen im Landkreis Dachau. Seit seiner Jugend ist er auch ehrenamtlich im BRK in verschiedenen Gemeinschaften tätig, unter anderem bei der Wasserwacht. Auch heute engagiert er sich ehrenamtlich als Einsatzleiter im Rettungsdienst und als Organisatorischer Leiter (OrgL).

Bernhard Seidenath betont: „Unser neuer Kreisgeschäftsführer hat bisher in jeder Funktion, die er in unserem Kreisverband innehatte, restlos überzeugt - und dies auch in den letzten acht Wochen, in denen er die Geschäfte verantwortet hat, unter Beweis gestellt. In den letzten Jahren hatte er einen wesentlichen Anteil an der positiven Entwicklung des Kreisverbandes.“

Die Kontinuität, die Behrendt verkörpert, sei ausschlaggebend gewesen für das einstimmige Votum des Vorstands, ebenso wie die Tatsache, dass er neben der Verwaltung sämtliche Geschäftsfelder des BRK Dachau bestens kenne: Rettungsdienst, Kindertagesstätten sowie sämtliche weitere Betätigungsfelder wie die Dachauer Tafel, die Rot-Kreuz-Shops, den Hausnotruf. Auch die stellvertretende Kreisvorsitzende Angelika Gumowski, selbst seit vielen Jahren im Ehrenamt engagiert, befürwortete die Wahl: „Dennis Behrendt hat seine Rotkreuzkarriere sehr jung in der Wasserwacht begonnen - kommt somit aus dem Ehrenamt - und hat das auch nicht vergessen.“ Der BRK-Bezirksgeschäftsführer Dr. Martin Rieger begleitete den Auswahlprozess sachkundig. Auch er ist überzeugt: „Dennis Behrendt ist die richtige Wahl. Mit ihm kann das BRK Dachau beruhigt in die Zukunft schauen.“

Dennis Behrendt freut sich über das Vertrauen der Vorstandschaft: „Ihre Zustimmung ist eine wunderbare Bestätigung für meine Arbeit. Das Rote Kreuz und der Kreisverband Dachau mit allen seinen Mitarbeitern haben mein Leben sehr stark geprägt“, bedankte er sich. Seine bisherigen Erfolge können sich sehen lassen. Es ist ihm gelungen, den Rettungsdienst in Stadt und Landkreis Dachau auch in der Pandemie sicherzustellen, und er konnte die Anzahl der Auszubildenden deutlich steigern - die Übernahmequote ist hoch. Die angestoßenen Strukturveränderungen möchte er noch weiter ausbauen. Vor allem für die in die Jahre gekommene Rettungswache Markt Indersdorf wünscht er sich dauerhaft eine moderne Lösung.

Meistgelesen

Balkonfest statt Dorffest in Schönbrunn
Dachau
Balkonfest statt Dorffest in Schönbrunn
Balkonfest statt Dorffest in Schönbrunn
Berufsmesse ein voller Erfolg
Berufsmesse ein voller Erfolg
Der Dachauer Musiksommer geht  in die Verlängerung
Dachau
Der Dachauer Musiksommer geht  in die Verlängerung
Der Dachauer Musiksommer geht  in die Verlängerung
Immer mehr Menschen im Landkreis Dachau sind auf Zweitjob angewiesen
Dachau
Immer mehr Menschen im Landkreis Dachau sind auf Zweitjob angewiesen
Immer mehr Menschen im Landkreis Dachau sind auf Zweitjob angewiesen

Kommentare