1. meine-anzeigenzeitung
  2. Lokales
  3. Dachau

Der BUND Naturschutz Dachau pflantzt Bäume gegen Straßenbau

Erstellt:

Kommentare

Östlich des Dachauer Gewerbegebiets, entlang des Feldwegs zum Magdalenenhof, pflanzt der Bund Naturschutz alljährlich eine zusätzliche Linde.
Östlich des Dachauer Gewerbegebiets, entlang des Feldwegs zum Magdalenenhof, pflanzt der Bund Naturschutz alljährlich eine zusätzliche Linde. © pri

Die Lindenallee am Magdalenenhof östlich des Dachauer Gewerbegebiets ist wieder ein Stück länger geworden: Der Bund Naturschutz hat dort, wo nach den Plänen staatlicher Stellen die Ostumgehung verlaufen soll, weitere zwei Bäume gepflanzt. 

Seit mehreren Jahren wird entlang des Feldwegs zum Hof alljährlich eine zusätzliche Linde gepflanzt. Da die Pflanzaktion in den vergangenen zwei Jahren wegen Corona ausfallen musste, entschieden die Zuständigen, die Allee heuer und auch im kommenden Jahr um gleich zwei Exemplare weiter anwachsen zu lassen. Der Bund Naturschutz im Landkreis will mit der Pflanzaktion deutlich machen, dass der Straßenbau in diesem Bereich gravierende Folgen hätte: Die für den Klimaschutz und die Naherholung wichtigen Moorgebiete würden zerstört und Verkehr in eine bisher wenig berührte Mooslandschaft gezogen. Es wäre wesentlich sinnvoller, der Staat würde seine finanziellen Mittel statt in den Straßenbau in die Erzeugung regenerativer Energien stecken, die heute mehr denn je dringend benötigt werden.

Auch interessant

Kommentare