1.000-Liter-Fass Ethanol soll auf Pandemie vorbereiten

Desinfektionsmittel selbst gemacht

+
Klinikgeschäftsführer Gerd Koslowski und der Leiter der Apotheke Dr. Christoph Sturm (links) freuen sich über die Lieferung: Der Behälter umfasst 1.000 Liter Ethanol.

Dachau - 1.000 Liter Ethanol machen’s möglich

Im Zuge der Corona-Pandemie ist die weltweite Nachfrage nach Desinfektionsmitteln hoch. Die Apotheke der Helios Amper-Kliniken bereitet sich vorsorglich auf Lieferengpässe vor. Jetzt wurde ein 1.000 Liter-Fass Ethanol angeliefert – der Grundstoff für Händedesinfektionsmittel.

Es steht geschützt auf dem Gelände des Helios Amper-Klinikums: Ein 1.000 Liter-Fass Ethanol. Der hoch entzündliche Ausgangsstoff hat einen Alkoholgehalt von 99 Prozent. Er wird versetzt mit Wasserstoffperoxid und Glycerin – fertig ist das Händedesinfektionsmittel.

Absender der 1.000 Liter Ethanol sind der Bundesverband Deutscher Krankenhausapotheker und das Bundesgesundheitsministerium. Sie reagieren auf die verstärkte Nachfrage nach Desinfektionsmitteln. Um mögliche Engpässe in Krankhäusern, Arztpraxen und Apotheken zu verhindern, werden im Rahmen der Aktion Semmelweis deutschlandweit Apotheken mit Ausgangsstoffen für die Herstellung von Händedesinfektionsmitteln beliefert.

„Noch haben wir ausreichend Desinfektionsmittel zur Verfügung“, berichtet Dr. Christoph Sturm, Leiter der Apotheke am Standort Dachau, der neben der Helios Amper-Klinik Indersdorf auch die beiden Helios-Standorte in München Pasing und Perlach beliefert. „Aufgrund der geplanten Eigenherstellung sind wir in der Lage, einem Mangel frühzeitig entgegenzuwirken.“

Apotheken in Deutschland dürfen bestimmte Desinfektionsmittel für die Hände herstellen. Das hat kürzlich die Bundesstelle für Chemikalien entschieden und eine sogenannte Allgemeinverfügung erlassen. Damit wird auf den Lieferengpass infolge der Ausbreitung des Corona-Virus reagiert.

red

Quelle: Dachauer Rundschau

Auch interessant:

Meistgelesen

Standort für fünftes Landkreisgymnasium in Dachau steht fest
Standort für fünftes Landkreisgymnasium in Dachau steht fest
Ölfilm auf der Dachauer Amper
Ölfilm auf der Dachauer Amper
Unbekannter beschädigt Landkreisbiotop schwer - Landratsamt Dachau sucht Zeugen für illegales Einsetzen von Pestiziden
Unbekannter beschädigt Landkreisbiotop schwer - Landratsamt Dachau sucht Zeugen für illegales Einsetzen von Pestiziden
Zügige Radler dürfen in Dachau auf der Straße fahren
Zügige Radler dürfen in Dachau auf der Straße fahren

Kommentare