Erster Sieg im eigenen Stadion

Die Volleyballer vom ASV Dachau gewinnen gegen DJK München-Ost.

Die Volleyballer des ASV Dachau
+
Die Volleyballer des ASV Dachau freuen sich über den ersten Heimsieg in der neuen Saison.

Auf gutem Weg ist das Projekt Aufstieg in die zweite Bundesliga, das die ASV Volleyballer dieses Jahr selbstbewusst als Saisonziel ausgegeben haben. Das jüngste Team der Liga will die finstere Coronazeit hinter sich lassen und die Zuschauer wie in früheren Jahren begeistern.

Erstmals fand wieder ein Heimspiel vor Zuschauern statt. „ Mit der Zuschauerzahl sind wir für den Anfang zufrieden, wollen aber unbedingt die Halle wieder vollständig füllen. Das Team wird versuchen, den Funken überspringen zu lassen.“ meint Sportdirektor Wolf.

Am Samstag feierte die Mannschaft in der dritten Liga Ost den ersten Heimerfolg. Souverän mit 3:0 gewannen die Dachauer das Derby gegen die „Reserve“ des Bundesligateams aus Herrsching, die DJK München-Ost. Der zweite 3:0 Erfolg der Saison bedeutet zugleich die Tabellenführung ohne Punkt- und Satzverlust.

Die ASV Jungs starteten mit Dominik Langbein im Zuspiel, auf Diagonal Tobias Besenböck, auf den beiden Außenpositionen mit Kapitän Vincent Graven und Fabian Bergmoser und auf der Mittelblockposition mit Moritz Teichmann und Marcus Rupprecht. Nach ausgeglichenem Start wechselte Trainer Patrick Steuerwald Mitte des ersten Satzes auf der Zuspielposition den späteren zum Mann des Tages gewählten Luca Russelmann ein. Dieser belebte das Dachauer Angriffsspiel und fand vor allem in Fabian Bergmoser, der so gut wie jeden Ball direkt „killt“, einen hervorragenden Abnehmer. Der erste Satz ging mit 25:20 an die Jungs des ASV.

Nach anfänglicher Ausgeglichenheit im zweiten Satz, setzten sich die ASV Jungs Mitte des Satzes, mit einer Aufschlagserie des Kapitäns Vincent Graven, immer weiter ab und gewannen mit 25:18. Wermutstropfen auf Seiten der Dachauer war die Verletzung des kurz zuvor eingewechselten Mittelblockers Janne Kaiser bei einer Blockaktion. In Satz Nummer drei legt der ASV dann den Turbo ein. Angeführt von Luca Russelmann, punkteten Diagonalangreifer Tobi Besenböck und Außenangreifer Fabian Bergmoser nach Belieben. Moritz Teichmann steuerte allein in diesem Satz 4 direkte Blockpunkte bei, was zur Folge hatte, dass der ASV auch den finalen Satz mit 25:13 für sich entschied.

Am Sonntag, 24. Oktober um 16 Uhr treffen die Dachauer auswärts auf Niederviehbach.

Auch interessant:

Meistgelesen

Neue Pflegeeinrichtung
Dachau
Neue Pflegeeinrichtung
Neue Pflegeeinrichtung
Sterne für den guten Zweck
Dachau
Sterne für den guten Zweck
Sterne für den guten Zweck
Mehrere Winterunfälle im Dachauer Landkreis
Dachau
Mehrere Winterunfälle im Dachauer Landkreis
Mehrere Winterunfälle im Dachauer Landkreis
Kinder leben auf Dachaus Straßen gefährlich
Dachau
Kinder leben auf Dachaus Straßen gefährlich
Kinder leben auf Dachaus Straßen gefährlich

Kommentare