Gasthaus auf Eigenregie.

Eisenhofen soll einen neuen Dorfmittelpunkt erhalten

+
Norbert Pitschi (Mitte) übergab Josef Arzberger (links) und Michael Reindl den Scheck für die Sanierung des Gasthauses.

Eisenhofen - 1500 Euro für Gasthaussanierung

Alleine letztes Jahr leisteten die Mitglieder des Vereins Brauchtum und Maibaum Eisenhofen 760 ehrenamtliche Stunden, um das alte Gasthaus Geschwendtner in Eisenhofen herzurichten. „Es soll der neue Dorfmittelpunkt werden“, erklärte Josef Arzberger vom Verein. „Die Gemeinde Erdweg hat das Gebäude vor einigen Jahren erworben und dem Verein auf 30 Jahre verpachtet“, ergänzte Michael Reindl, Vereinsmitglied und ehemaliger Bürgermeister von Erdweg. 

Die Mitglieder von Brauchtum und Maibaum möchten das Projekt in Eigenregie stemmen, allerdings benötigten sie dafür Finanzmittel für die Materialien und Ausstattungen benötigt. „Das hohe ehrenamtliche Engagement des Vereins fördert die Sparkasse gern“, sagte Norbert Pitschi, Leiter der Sparkasse in Erdweg. Jetzt überreichte Pitschi einen Scheck in Höhe von 1.500 Euro an den Verein.

red

Quelle: Dachauer Rundschau

Auch interessant:

Meistgelesen

Dachauer Eltern müssen kranke Kinder ab Oktober in München notärztlich versorgen lassen
Dachauer Eltern müssen kranke Kinder ab Oktober in München notärztlich versorgen lassen
Auf Häuserfahrt holen sich Teilnehmer Bau-Anregungen aus dem Landkreis
Auf Häuserfahrt holen sich Teilnehmer Bau-Anregungen aus dem Landkreis
„Strick Graffiti“ soll als neues Kulturprojekt die Stadt verschönern
„Strick Graffiti“ soll als neues Kulturprojekt die Stadt verschönern
Am Tag der Regionen stellten sich drei Landwirte vor
Am Tag der Regionen stellten sich drei Landwirte vor

Kommentare