1. meine-anzeigenzeitung
  2. Lokales
  3. Dachau

Städtische Kindertagesstätten 15 Euro teurer

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null
Für jedes dieser Kinder im städtischen Kindergarten müssen ihre Eltern ab Herbst 15 Euro mehr bezahlen. Das beschloss jetzt gegen den Willen der Elternbeiräte der Dachauer Haupt- und Finanzausschuss. © Sponder

Dachau - Dachaus Haupt- und Finanzausschuss zog die Entscheidung „in einem Schwung“ durch.

Gegen die Stimmen von Kai Kühnel (Bündnis für Dachau – BfD), Thomas Kress (Bündnis 90 / Die Grünen) sowie Volker C. Koch und Christa Keimerl (beide SPD) erhöhte der Haupt- und Finanzausschuss des Dachauer Stadtrats die Elternbeiträge für die Kindertagesstätten ab Herbst um 15 Euro pro Monat für alle. Gegen diese Erhöhung waren die Elternbeiräte der städtischen Kindertagesstätten Sturm gelaufen – doch aller Protest nützte jetzt nichts mehr. Sein Platzet hatte im Januar bereits der Familien- und Sozialausschuss gegeben – wir berichteten. Die endgültige Weichenstellung zu höheren Gebühren erfolgte dort im März. Keimerl betonte, die SPD sei zwar grundsätzlich für eine Anpassung der Beiträge, die viele Jahre stabil geblieben waren. Doch dürfe das nur in zwei Schritten erfolgen. Aber Edgar Forster (Freie Wähler – FW) entgegnete. Aufgrund der lange stabilen müsse das nun in einem Schritt durchgezogen werden. Doch für die Zukunft forderte er regelmäßige kleine Anpassungsschritte. Für die Grünen betonte Thomas Kress, an der Haltung seiner Partei habe sich nichts geändert. Erhöhungen müssten einkommensabhängig erfolgen und nie wie jetzt mit der Gieskanne. CSU-Fraktionsvorsitzender Christian Stangl räumte ein, dass es sinnvoll sei, die Anpassungen an einen entsprechenden Index zu koppeln. Doch diesmal komme man nicht drum herum, die Erhöhungen in einem Schwung vorzunehmen.

srd

Auch interessant

Kommentare