Erste Hilfe für die Seele in Dachau

Psychosoziale Notversorgung des Bayrischen Roten Kreuzes Dachau begrüßte neue Kollegen

Monika Stifter, Günther Ries und Laura Diepold (von links nach rechts) sind ehrenamtliche Seelsorger beim Bayrischen Roten Kreuz.
+
Monika Stifter, Günther Ries und Laura Diepold (von links nach rechts) sind ehrenamtliche Seelsorger beim Bayrischen Roten Kreuz.

Um Menschen, die nach einem Notfallereignis unter einer starken seelischen Belastung stehen oder sich in einer psychischen Schocksituation befinden, kümmert sich die Psychosoziale Notversorgung (PSNV) des Bayrischen Roten Kreuzes (BRK) Dachau. 

Die PSNV wurde 2012 ins Leben gerufen, um die Notfallseelsorge (NFS) unter Leitung von Diakon Albert Wenning zu unterstützen. Im Jahr 2020 betreuten die ehrenamtlichen Mitarbeiter der PSNV und der NFS 157 Personen.

Teamleiter Günther Ries gab einen Ausblick ins laufende Jahr: „Der Corona-Virus hat die Statistik der Einsätze bisher zwar nicht verändert, aber die Vereinsamung in der Bevölkerung nimmt zu und auch die Stimmung wird immer depressiver und mitunter auch aggressiver.“ Ries engagiert sich bereits seit 50 Jahren beim BRK Dachau. Laura Diepold, eine Dachauer Unternehmerin, ist seit fünf Jahren im Kriseninterventionsteam (KIT) der Psychosozialen Notversorgung. Sie berichtet: „Durch die Pandemie haben sich die Rahmenbedingungen für das Kriseninterventionsteam erschwert. Maske tragen und Abstand halten, schafft Distanz, gerade da, wo es auf menschliche Nähe ankommt. Einem Hinterbliebenen Trost zu spenden, ihm die Hand zu halten, hilft oft sehr, aber das dürfen wir jetzt nicht mehr.“

Das Kriseninterventionsteam (KIT) ist nur am Wochenende im Einsatz und arbeitet ausschließlich ehrenamtlich. In einem Notfall wird es von der Leitstelle benachrichtigt. Ries erklärt: „Oft kommen wir nach einem Unfall, einem Suizid oder Todesfall zu den Hinterbliebenen und stehen ihnen in den ersten Stunden bei.“ Für die fachliche Leitung konnte Chefarzt Max Rist vom Helios Amper-Klinikum Dachau gewonnen werden.

Derzeit helfen 15 ehrenamtliche, ausgebildete Helfer. Wer Interesse an einem Ehrenamt in der Psychosoziale Notversorgung des Bayrischen Roten Kreuzes hat, kann sich jederzeit an das BRK Dachau wenden.

Auch interessant:

Meistgelesen

Ein Gymnasium für den Westen
Ein Gymnasium für den Westen
Regional-Olympiade des ASV
Regional-Olympiade des ASV
Keine freiwilligen Polizeihelfer in Dachau und Umgebung
Keine freiwilligen Polizeihelfer in Dachau und Umgebung
2.000 Menschen pro Woche lassen sich derzeit im Landkreis Dachau auf …
2.000 Menschen pro Woche lassen sich derzeit im Landkreis Dachau auf den Corona-Virus testen

Kommentare