Eine Ampel soll endlich die Unfälle in Eschenried eindämmen

In Eschenried kommt es regelmäßig zu schweren Unfällen - eine Ampel soll jetzt helfen.

+
Auf der Kreuzung zwischen Münchner Straße und Am Kurfürstenweg passieren immer wieder schwere Unfälle. Das soll nun mit Hilfe einer Ampel der Vergangenheit angehören.

Eschenried - Unfallschwerpunkt soll entschärft werden

Die Kreuzung zwischen der Münchner Straße und Am Kurfürstenweg in Eschenried gilt als Unfallschwerpunkt. 

Gerade bei Verkehrsstörungen auf der Autobahn kommt es an dieser Kreuzung regelmäßig zu einem hohen und gefährlichen Abbiegeverkehr. Das bestätigte eine Unfallstatistik durch die Polizei im Sommer 2019. Nun startete die Tiefbauverwaltung des Landkreises mit den Planungen für einen Umbau der Kreuzung inklusive Ampelanlage und beantragte entsprechende Finanzmittel für das kommende Jahr. Nach dem letzten schweren Unfall Ende Dezember hatte die Gemeinde Bergkirchen um eine temporäre Errichtung einer Behelfsampelanlage beim Landratsamt gebeten. Die Kosten der Maßnahme soll sich der Landkreis mit der Gemeinde teilen. Seit vergangenem Mittwoch, 12. Februar, ist die neue Behelfsampel in Betrieb. „Da ein Kreisverkehr an dieser Stelle nicht möglich ist, muss die Kreuzung dauerhaft und mit Blick auf die Sicherheit aller Verkehrsteilnehmer umgebaut werden, insbesondere mit Bezug auf den Radverkehr,“ erklärte Landrat Löwl. 

Die endgültigen Umbaumaßnahmen sind – abhängig von den notwendigen Genehmigungen und dem erforderlichen Grunderwerb – für 2021 geplant.

red

Quelle: Dachauer Rundschau

Auch interessant:

Meistgelesen

Im Kampf gegen den Virus
Im Kampf gegen den Virus
Dachauer Tafel startet Notfalldienst
Dachauer Tafel startet Notfalldienst
Corona-Update aus Dachau
Corona-Update aus Dachau
Die Stadt Dachau beteiligt sich an der Earth Hour 2020
Die Stadt Dachau beteiligt sich an der Earth Hour 2020

Kommentare