"Existenz 2013 Region Dachau“

Ein Tag rund um das Thema Existenzgründung

+
Dagmar Dresel und Katja Marten (rechts) holen sich von Lidya Pfeffer (links), Existenzgründungsberaterin der IHK, Tipps zur Firmengründung.

Dachau - Der Aktions- und Informationstag „Existenz 2013 Region Dachau“ fand am vergangenen Samstag im Dachauer Landratsamt statt.

Schon am Vormittag kamen viele Gründungswillige, die auf dem Existenzgründertag eine Vielfalt von nützlichen Informationen erhielten und Kontakte knüpfen konnten. Zu den ersten Besucherinnen gehörten Dagmar Dresel und Katja Marten aus Erding (auf dem Foto rechts), die sich von Lidya Pfeffer (links), Existenzgründungsberaterin der Industrie- und Handelskammer, Tipps zur Firmengründung holten.

Die Freundinnen haben sich im November 2012 mit dem „Valentin Graukatz Verlag“, in dem Kinderbücher erscheinen, selbständig gemacht. Lektorin Katja Marten erklärte: „Ich war schon mal selbständig und musste mich durch all die Anforderungen und Vorschriften quälen, die zur Existenzgründung erforderlich sind. Das wollte ich mir und Dagmar dieses Mal ersparen. Um die Informationen zu sammeln, die wir hier an einem Tag bekommen, hätten wir sonst drei Wochen gebraucht“. Lidya Pfeffer, Existenzgründungsberaterin der IHK, die die Jungunternehmerinnen beraten hatte, nickte: „Ich freue mich sehr darüber, dass so viele Leute kommen, denen ich einen Rat erteilen kann“. Wie die jungen Verlegerinnen wollten sich auch zwei Musiker, die anonym bleiben wollen, intensiv informieren. „Wir hören uns hier Vorträge über „steuerliche Rahmenbedingungen für Existenzgründer“ und „Suchmaschinenoptimierung“ an. Das sind wichtige Themen für unsere Firmengründung“. Großes Interesse fand auch der Vortrag „Corporate Design“ und „Corporate Identity“ von Cornelia Hauser. „Sie müssen sich überlegen, wer ihre Zielgruppe ist“, begann sie ihre Vorlesung. Zielgruppen wollte auch Betriebswirt Robert Hiebl von der Handwerkskammer München ansprechen. Er hielt einen Vortrag über den Businessplan. An den Ständen der Sparkasse Dachau, der Franchiseexperten sowie des Bayerischen Rundfunks ging es eher ruhig zu. Christine Unzeitig, stellvertretende Vorsitzende des IHK-Gremiums, begrüßte das Interesse an der Veranstaltung. „Wir müssen etwas tun für die Menschen, die sich selbständig machen wollen“, sagte sie, „denn die Zahl der Firmengründungen war 2012 rückläufig“.

roc

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

22.904 Liegestützen für UNICEF
Dachau
22.904 Liegestützen für UNICEF
22.904 Liegestützen für UNICEF
Malteser-Projekt versorgt Senioren auch während Corona-Zeiten
Dachau
Malteser-Projekt versorgt Senioren auch während Corona-Zeiten
Malteser-Projekt versorgt Senioren auch während Corona-Zeiten
Online im Bierzelt
Dachau
Online im Bierzelt
Online im Bierzelt
Vierte Corona-Teststation im Landkreis Dachau
Dachau
Vierte Corona-Teststation im Landkreis Dachau
Vierte Corona-Teststation im Landkreis Dachau

Kommentare