Polizeimeldung/Weichs

Tierische Verkehrssünder

+
Unterwegs auf den Straßen im Landkreis: Fasanenpapa und Anhang

Weichs - Einen Sachschaden von 1.000 Euro verursachte eine Fasanenfamilie, die nicht nach links und rechts schaute, als sie eine Straße überquerte.

Weichs – Da eine Fasanenfamilie bestehend aus Mama und mehreren Biberl, die Fahrbahn verkehrswidrig querte, musste eine 51-jährige Weichserin ihren Wagen auf offener Strecke abbremsen. Ihr folgte ein 22-jähriger Weichser mit seinem Ford, diesem wiederum ein 17j-ähriger Röhrmooser mit seinem Leichtkraftrad. Der jüngste Fahrer bemerkte dies zu spät und bremste Kraftrad zu heftig ab. Seinen Angaben nach blockierte das Vorderrad und er stürzte. Dabei verletzte er sich leicht, das Motorrad hat einen Schaden von rund 1.000 Euro. Die Fasanenfamilie entfernte sich von Unfallstelle ohne sich weiter um das Geschehen zu kümmern.

Quelle: Dachauer Rundschau

Auch interessant:

Meistgelesen

Habseligkeiten von Häftlingen
Habseligkeiten von Häftlingen
Gräber, die Geschichten erzählen
Gräber, die Geschichten erzählen
Hexen und Krampusse verjagten Dämonen
Hexen und Krampusse verjagten Dämonen
Strategien gegen Verkehrsstau
Strategien gegen Verkehrsstau

Kommentare