Die Feuerwehr Dachau wird 150 Jahre alt und feiert das mit LaBrassBanda.

Die Feuerwehr Dachau feiert ihren 150. Geburtstag im großen Stil

+
Der Trompeter von LaBrassBanda, Jörg Hartl, auf der ersten Drehleiter der Feuerwehr Dachau, die ebenfalls beim Umzug und der Oldtimer-Schau vertreten sein wird.

Dachau - Stehkonzert im Volksfestzelt

Die Maß Bier zu einem erschwinglichen Preis, Pauken und Trompeten, ein Festumzug zur Thoma-Wiese, ein prall gefülltes Festzelt – was nach Volksfest klingt, ist das Fest zum 150. Jubiläum der Feuerwehr Dachau. „Das Volksfestzelt bleibt heuer stehen“, verkündete erster Vorsitzender Stefan Fichtl beim Pressegespräch. 

Schon vor zweieinhalb Jahren sei der Feuerwehr klar gewesen, dass sie ihr Jubiläum in einem Festzelt feiern wollen. Warum also nicht das Zelt nutzen, das bereits auf der Thoma-Wiese steht? 

Der Volksfestwirt Ewald Zechner ist ebenfalls mit von der Partie und wird die drei Tage vom 13. bis 15. September für die Bewirtung sorgen. Doch es wird keine Kopie des Volksfestes geben. Ein Umbau ist nötig, weil bei LaBrassBanda bekannterweise keiner die Füße still halten kann. 

Heißt: Stehplätze mit Barbetrieb. „Ein Stehkonzert im Volksfestzelt, keiner in Dachau hat das je gesehen“, sagte Sascha Seelemann. Der Bayern 3 Moderator wird die Moderation des ersten Abends übernehmen. „Es ist unser größter Gig des Jahres“, freute er sich. Etwa 3.500 Karten standen zum Verkauf, übrig sind jetzt nur noch etwa 400. Wer das LaBrassBanda Konzert erleben will, muss schnell sein. 

Tickets gibt es bei der DACHAUER RUNDSCHAU unter Telefon: 08131/5181-0. 

„Wir haben unser eigenes Feuerwehrauto dabei“, verriet LaBrassBanda-Mitglied Jörg Hartl über die Bühnengestaltung. „Wir versuchen eine Art Festival daraus zu machen“, kündigte der Trompeter an. Am Samstag ist den ganzen Tag ein Treiben auf der Ludwig-Thoma-Wiese geplant. Bands spielen im bestuhlten Zelt, draußen gibt es Vorführungen der Jugendfeuerwehren und eine Fahrzeug-Schau der Feuerwehren „so groß wie das Volksfest“, versprach Fichtl. Auch das BRK, die Wasserwacht und das THW werden vor Ort sein. Moderiert wird der Tag von Bayern 1-Moderatorin Susanne Rohrer. „Weil der Eintritt am Freitag mit 33 Euro recht hoch ist, ist er am Samstag dafür frei“, sagte Fichtl, der hinzufügte: „Wir verdienen an der Veranstaltung kein Geld, ohne die Sponsoren könnten wir das nicht stemmen.“ 

Am Sonntag fängt der Tag um 9 Uhr mit der Begrüßung aller Vereine an, im Anschluss um 10 Uhr findet ein Festgottesdienst auf der Thoma-Wiese statt. Es folgt der Festzug. Der Rundkurs von der Thoma-Wiese und zurück folgt über die Mittermayerstraße. Danach gibt es auf dem Platz eine Oldtimer-Schau zu bewundern. „Das alles ist eine Wahnsinns-Arbeit“, bestätigte Fichtl. „Doch wir wollen etwas auf die Beine stellen, dass von der Größenordnung zu uns aber auch zur Stadt passt.“

mik

Quelle: Dachauer Rundschau

Auch interessant:

Meistgelesen

Bienenflugwettbewerb beim Bienenfest der Volksbank in der Altstadt
Bienenflugwettbewerb beim Bienenfest der Volksbank in der Altstadt
Landtagspräsidentin Ilse Aigner spricht vor 200 Besuchern beim Sommerempfang des Landratsamtes
Landtagspräsidentin Ilse Aigner spricht vor 200 Besuchern beim Sommerempfang des Landratsamtes
Nach einem halben Jahrhundert ziehen die Pächter des Amalfi vom Karlsberg in den ehemaligen Helferwirt
Nach einem halben Jahrhundert ziehen die Pächter des Amalfi vom Karlsberg in den ehemaligen Helferwirt
Die Stadt will den Bahnhof langfristig komplett sanieren lassen
Die Stadt will den Bahnhof langfristig komplett sanieren lassen

Kommentare