1. meine-anzeigenzeitung
  2. Lokales
  3. Dachau

25 Frauen nähten 116 Herzkissen

Erstellt:

Kommentare

null
Gerda Kreitmair, Siglinde Ettinger, Christine Siemens, Renate Ruhs und Sophie Nauderer brachten der Chefärztin im Klinikum Dachau, Gerlinde Debus (Mitte), die Herzkissen. © pri

Dachau - Mitglieder des Katholischen Frauenbundes Dachau wollen Frauen, die sich einer Brustkrebsoperation unterziehen mussten, unterstützen.

 116 Herzkissen haben Mitglieder des Katholischen Frauenbunds Dachau genäht und am Montag Gerlinde Debus, Fachärztin für Frauenheilkunde und Geburtshilfe sowie Chefärztin im Klinikum Dachau, übergeben. Die Kissen erhalten alle Patientinnen, die sich aufgrund einer Brustkrebserkrankung einer Operation unterziehen müssen. Die Herzform ermöglicht es den Frauen, den Arm nach der Operation besser zu lagern. Damit das Kissen sich angenehm anfühlt, haben die Damen vom Frauenbund ein spezielles Füllmaterial verwendet, dass besonders weich ist – und auch gewaschen werden kann. „Wir wollten etwas Gutes tun und helfen und es sollte etwas sein, was wir auch zusammen leisten können“, sagte Sophie Nauderer, Vorsitzendes des Frauenbundes, die die Aktion zusammen mit Christine Siemens initiiert hat. An zwei Nachmittagen trafen sich 25 Frauen um die Kissen anzufertigen. „Alle waren mit Leidenschaft dabei und am Schluss war kein Fluserl vom Füllstoff mehr da“, erzählte Christine Siemens. Gerlinde Debus freut sich über die Kissen: „Wir legen sie allen Patientinnen gleich nach der Operation ins Bett, so dass sie es finden, wenn sie aufwachen.“

red

Auch interessant

Kommentare