Gefühl der Zusammengehörigkeit

Anlässlich des 10jährigen Bestehens und des internationalen Tages gegen Gewalt an Frauen referierte die kongolesische Politologin Jeanne-Marie Sindani über die Lage der Frauen im Kongo (v. l.: Gertrud Schmidt-Podolsky, Jeanne-Marie Sindani, Marlies Schober) Foto: Pilz

Dach

au (psa) Der „Runde Tisch gegen häusliche Gewalt“ der Frauen- und Familienberatung Gleichstellungsstelle des Landkreis Dachau hat anlässlich des internationalen Tages gegen Gewalt an Frauen und des zehnjährigen Bestehens zu einer öffentlichen Veranstaltung eingeladen.Neben den Mitgliedern des Runden Tisches fanden sich unter anderem der Bezirkstagspräsident Josef Mederer, der stellvertretende Polizei-Inspektions-Leiter Albert Kapitza sowie Oberbürgermeister Peter Bürgel und Landrat Hansjörg Christmann ein. Der Runde Tisch gegen häusliche Gewalt setzt sich für die Interessen von Frauen und Familien ein. Viermal im Jahr finden Veranstaltungen mit unterschiedlichen Themen statt. Marlies Schober vom Landratsamt Dachau, Frauen- und Familienberatung, gab einleitend einen kurzen Rückblick über die Arbeit und den Erfolg des Runden Tisch. „Der Runde Tische ist heute so aktuell wie nie“, verdeutlichte auch Begründerin Gertrud Schmidt-Pdolsky und verwies auf die derzeitigen Berichte über den Bürgerkrieg im Kongo und die damit einhergehende Verstümmelung der Frauen. Zu diesem Thema referierte Jeanne-Marie Sindani, Vorsitzende der Union des Patriotes de la Diaspora Congolaise-UPDC e.V. Die kongolesische Politologien lebt seit mehreren Jahren in Deutschland. Mit ihrem fundierten und emotionalen Bericht über den Kongo und vor allem die Lage der Frauen im Kongo hinterließ sie Betroffenheit und Nachdenklichkeit bei den Anwesenden. Gleichzeitig ermutigte Sindani aber mit den Worten: „Ich habe stets ein Lächeln auf dem Gesicht, daraus schöpfe ich meine Kraft.“ Landrat Hansjörg Christmann bedankte sich für das große Engagement. „Ich schätze die Arbeit des Runden Tisches sehr.“ Der Runde Tisch vermittle ein Gefühl der Zusammengehörigkeit. Es gäbe zwar eine Vielzahl von Initiativen, aber die Vernetzung sei das A und O. „Wir werden diese Idee weiterführen müssen“, plädierte er.

Meistgelesen

Gelebte Dorfgemeinschaft
Freising
Gelebte Dorfgemeinschaft
Gelebte Dorfgemeinschaft
Deutschland und der Ukraine-Krieg: Ampel-Politiker erwarten großangelegte Cyberattacken
POLITIK
Deutschland und der Ukraine-Krieg: Ampel-Politiker erwarten …
Deutschland und der Ukraine-Krieg: Ampel-Politiker erwarten großangelegte Cyberattacken
„Putins Kalkül“: Deutschlands Ex-Botschafter erklärt „neue hybride Kriegsführung“ Russlands gegen Europa
POLITIK
„Putins Kalkül“: Deutschlands Ex-Botschafter erklärt „neue hybride …
„Putins Kalkül“: Deutschlands Ex-Botschafter erklärt „neue hybride Kriegsführung“ Russlands gegen Europa
Strafgebühren für Rundfunkbeitrag: Eine wichtige Änderung könnte für GEZ-Zahler teuer werden
Verbraucher
Strafgebühren für Rundfunkbeitrag: Eine wichtige Änderung könnte für …
Strafgebühren für Rundfunkbeitrag: Eine wichtige Änderung könnte für GEZ-Zahler teuer werden

Kommentare