1. meine-anzeigenzeitung
  2. Lokales
  3. Dachau

Gespräch über die Neuerscheinung „Mitterndorf“ in der Stadtbücherei

Erstellt:

Kommentare

LesBar live am 22. April – mit dem Roman „Mitterndorf“ von Michaela Maria Müller.
LesBar live am 22. April – mit dem Roman „Mitterndorf“ von Michaela Maria Müller. © pri

Als „ein moderner Heimatroman“ wird das im Februar 2022 erschienene Romandebüt der aus Dachau stammenden Autorin und Publizistin Michaela Maria Müller „Mitterndorf“ bezeichnet. Die Stadtbücherei Dachau und die Buchhandlung Subtext laden alle Bücherfans ein, den Roman „Mitterndorf“ zu lesen und am 22. April um 19.30 Uhr in der LesBar, dem Lesecafé der Bücherei-Hauptstelle am Max- Mannheimer-Platz, zu einem Gespräch über die Lektüre zusammenzukommen.

Situiert ist die Romangeschichte im gleichnamigen Dorf, wo die siebzehnjährige Resa Thurner bei ihrem verwitweten Vater auf dem Fischerhof aufwächst, einem der letzten verbliebenen Bauernhöfe in der Gegend. Sie muss sich zwischen der Übernahme des Hofes und einem anderen Weg entscheiden.

Mit diesem Format wollen die Bücherei und die Buchhandlung das Gespräch und den Austausch über die Literatur und eigene Leseerfahrungen anregen. Der Termin am Vorabend des „Welttags des Buches“ ist bewusst gewählt. „In unserem Programm sind uns nicht nur Veranstaltungen für Literaturinteressierte wichtig, wie etwa klassische Lesungen. Wir wollen auch Angebote schaffen, die die Menschen, die gern lesen und sich mit anderen über das Gelesene unterhalten möchten, selbst aktiv mitgestalten können“, sagte Slávka Rude-Porubská, Leiterin der Stadtbücherei. Corinna Hegener und Sebastian von Gersdorff, welche die Buchhandlung Subtext betreiben, beobachten die Listen von literarischen Neuerscheinungen und freuen sich über mehrere Titel von Autoren aus Dachau und der Dachauer Region in den Frühjahrs-Verlagsprogrammen – neben Michaela Maria Müller auch Norbert Göttler, Florian Göttler, Michael Böhm oder Volker Widmann. Die Veranstaltungsreihe „LesBar live“ soll in loser Folge mehrmals im Jahr stattfinden, abwechselnd in der Stadtbücherei und in der Buchhandlung Subtext. Neben aktuellen belletristischen Titeln, die gerade im Gespräch sind, sollen auch Krimis, Sachbücher, Reiseberichte oder Lyrikbände an die Reihe kommen.

Auch interessant

Kommentare