1. meine-anzeigenzeitung
  2. Lokales
  3. Dachau

Graffitikunst am Bauzaun in Dachau

Erstellt:

Kommentare

Schüler sprühen am Bauzaun
Zum Thema „Zukunft Wohnen“ sprühten zehn Klassen aus Dachauer Schulen in einer Graffitiaktion am Bauzaun in der Konrad-Adenauer-Straße. © pri

Zum Thema „Zukunft Wohnen“ sprühten zehn Klassen aus Dachauer Schulen in einer Graffitiaktion am Bauzaun in der Konrad-Adenauer-Straße. 

Zehn Schulen hatten sich beworben um sich am Freitag, 22. Juli und Montag, 25. Juli an der Mauer zu verewigen. „Wir wollten, dass die Vorstellungen der Kinder und der Jugendlichen für das neue Quartier einen kreativen Ausdruck finden. Schließlich wird das neue Mühlbachviertel Zuhause, Aufenthaltsort und Lebensmittelpunkt für viele Familien sein.“, sagen Projektleiter Michael Gerstner und stellvertretende Projektleiterin Anika Schmider. Unter der Leitung des Vereins Outer Circle sprühten die Schüler zum Schulausklang direkt am Gelände.

Für die künstlerische Leistung wird es auch eine Belohnung geben. Die Isaria München hat für die drei schönsten Umsetzungen einen Preis von jeweils 500 Euro ausgelobt. Die Entscheidung, wer den Preis gewinnt, wird in einer Kombination aus Jury-Entscheidung und öffentlicher Abstimmung getroffen. Wer die Jury bildet und wie die Abstimmung erfolgt, soll mit der Präsentation der Kunstwerke bekannt gegeben werden.

„Es wird Zeit, dass auf dem ehemaligen Industriegelände ein lebenswertes Quartier entsteht. Die Stadt Dachau macht alles, um die Voraussetzung für einen schönen und nachhaltigen Stadtteil zu schaffen. Wir sind bereit, die Planungen in die Tat umzusetzen.“, sagt David Christmann, Sprecher der Isaria-Geschäftsführung. „Was die Kinder und Jugendlichen auf den Bauzaun zaubern und wie sie sich ein lebendiges Quartier vorstellen, ist spannend zu beobachten. Beeindruckend ist vor allem mit wie viel Begeisterung und Engagement die Schüler und Lehrer ihre Vorstellungen umsetzen, vielen Dank dafür.“ Mit dabei waren die Achatklasse, Rubinklasse und Opalklasse der Montessori Schule, zwei 8. Klassen der Dr.-Josef-Schwalber-Realschule, ebenfalls zwei 8. Klassen der Mittelschule Dachau Süd, 25 Kinder der Grundschule Augustenfeld und eine 6. Klasse der Theresa-Gerhardinger-Realschule aus Weichs.

Auch interessant

Kommentare