Endlich wieder auf der Skipiste

GSC Dachau startet mit einem Trainingswochenende in Sölden nach der Corona-Pause

Gruppenfoto des GSC Dachau
+
Das erste Training der Saison zaubert den GSClern ein breites Grinsen ins Gesicht

Selten war ein Saisonstart so heiß ersehnt wie in diesem Jahr. Nachdem die Corona Pandemie den Skirennläufern des GSC Dachau im vergangenen Winter kaum Möglichkeiten zum Trainieren gelassen hat, konnten es die jungen Fahrer kaum erwarten endlich wieder die Pisten hinunterzuflitzen.

Entsprechend gut besucht war das erste Trainingswochenende in Sölden auf dem Tiefenbach- und Rettenbachgletscher. Besser hätten es die 14 Athleten im Alter zwischen sechs und 14-Jahren nicht erwischen können. Unter der Woche hatte es ordentlich geschneit und am Wochenende strahlte die Sonne bei leichten Minustemperaturen vom wolkenlosen Himmel.Für die Rennläufer war es kein Problem bei diesen Bedingungen trotz der langen Pause schnell das Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten zurückzugewinnen und sich unter Anleitung der Trainer mit technischen Übungen von Abfahrt zu Abfahrt zu verbessern.

Am Sonntagnachmittag ging es zurück nach Hause. Voller Vorfreude auf das nächste Wochenende im Schnee und mit der Hoffnung, dass alle geplanten Skirennen in diesem Jahr stattfinden können. Eine Trainingspause gibt es nur am Samstag, den 23. Oktober. Da findet – ebenfalls nach einem Jahr Pause – der Skibasar des GSC Dachau statt.

Dort gibt es die komplette Ausrüstung rund ums Skifahren vom Helm über Stiefel bis hin zu Stöcken und Ski in guter gebrauchter Qualität und auch neue Ware zu günstigen Preisen. Wie gewohnt bietet der GSC Beratung durch seine Skiprofis, Bindungseinstellung vor Ort, eine Tombola sowie ein Kuchenbuffet. Neu ist in diesem Jahr nur der Veranstaltungsort im Zehentstadel in Obermenzing nahe der Blutenburg.

Weitere Infos und Verkäuferlisten finden Sie unter www.gscdachau.de.

Auch interessant:

Meistgelesen

Café Heilbar in Dachau ist auch im Teil-Lockdown geöffnet
Dachau
Café Heilbar in Dachau ist auch im Teil-Lockdown geöffnet
Café Heilbar in Dachau ist auch im Teil-Lockdown geöffnet
Wer schmückt das Weihnachtsbäumchen?
Dachau
Wer schmückt das Weihnachtsbäumchen?
Wer schmückt das Weihnachtsbäumchen?
„2017 wird nicht langweilig“
Dachau
„2017 wird nicht langweilig“
„2017 wird nicht langweilig“
Parken am Bahnhof wird teuer
Dachau
Parken am Bahnhof wird teuer
Parken am Bahnhof wird teuer

Kommentare