Stadt Dachau

„Höherer Stellenwert für soziale Themen“

+
Oberbürgermeister Florian Hartmann (SPD) stellte Max Haberl (48) vor. Der Sozialpädagoge hat das neugeschaffene „Amt 4“ übernommen, in dem alle soziale Aufgaben der Stadt zusammengefasst sind.

Dachau - Dachau hat die Stadtverwaltung umstrukturiert und ein neues Amt geschaffen, in dem sich Aufgabenbereiche von gesellschaftlicher Relevanz bündeln.

Max Haberl hat das neue „Amt 4“ mit den Themenbereichen Schule, Kinderbetreuung, Jugend, Soziales und Sport am 15. September übernommen. „Als ich gehört habe, dass die Stadt Dachau eine neue Stelle schafft, habe ich sofort gewusst, dass das Meine wird“, sagte der neue Amtsleiter. Letzte Woche stellte Oberbürgermeister Florian Hartmann den 48jährigen der Öffentlichkeit vor. Knapp sechs Jahre lang war der gebürtige Allgäuer als Fachbereichsleiter Kinder und Jugend in Karlsfeld beschäftigt, bevor er nach Dachau wechselte. Davor hat der Diplomsozialpädagoge in Kirchheim-Heimstetten eine Ganztagsschule gegründet und geleitet.

Soziale Aufgaben gebündelt

Das „Amt 4“ ist ein Querschnittsamt, das sämtliche Lebenslagen aller Bürger abbildet. Soziale Aufgaben, die bisher auf Haupt- und Ordnungsamt verteilt waren, sind jetzt im „Amt 4“ gebündelt. Die Bereiche „Soziale Einrichtungen“ und „Jugend“ hat Hauptamtsleiter Josef Hermann abgegeben, dafür bekam er das Bürgerbüro, Standesamt und Ordnungsamt dazu. Für Max Haberl ist das neugeschaffene Amt eine Herausforderung, nicht zuletzt, weil er über einen der größten Etats der Stadt verfügt. 160 Personen sind dort beschäftigt. Die meisten davon arbeiten in den städtischen Kindertagesstätten. „Im neuen Amt wurde auf kluge Weise zusammengeführt, was zusammen gehört“ sagte der neue Leiter. Ein Ziel der Umstrukturierung war es, den sozialen Themen einen höheren Stellenwert einzuräumen. Wobei die Stadt mit dem Ausbau der Kindertagesstätten schon einiges geleistet hat. So gibt es in Dachau keine Wartelisten mehr bei Kitas. „Das ist sonst im Großraum München absolut unüblich“, sagte Haberl.

Beschlussreife Anträge Anfang 2017 erwartet

Im Bereich „Soziales Wohnungswesen und Obdachlosenwesen“ ist Haberl gleichzeitig Abteilungsleiter. Dieses Amt dient der Verhinderung von Obdachlosigkeit und fördert den sozialen Wohnungsbau. „Es ist nicht selbstverständlich, dass eine Kommune ein solches Amt anbietet“, lobte Haberl die Stadt. Um den Bereich „Sport“ will sich der neue Amtsleiter, wegen der anstehenden Entscheidungen in den beiden großen Sportvereinen, vorrangig beschäftigen. Er hofft, dass Anfang 2017 schon einige Anträge beschlussreif sind. Auch das Volksfest gehört zu seinem Aufgabenbereich. Haberl freut sich darauf, dass er Teil dieser Tradition werden darf. Er gesteht, noch nie auf dem Dachauer Volksfest gewesen zu sein. Das wird sich ändern.

roc

Meistgelesen

Landtagspräsidentin Ilse Aigner spricht vor 200 Besuchern beim Sommerempfang des Landratsamtes
Dachau
Landtagspräsidentin Ilse Aigner spricht vor 200 Besuchern beim …
Landtagspräsidentin Ilse Aigner spricht vor 200 Besuchern beim Sommerempfang des Landratsamtes
„Schule ohne Rassismus“
Dachau
„Schule ohne Rassismus“
„Schule ohne Rassismus“
Ewald Zechner bietet ermäßigte Preise für bedürftige Senioren
Dachau
Ewald Zechner bietet ermäßigte Preise für bedürftige Senioren
Ewald Zechner bietet ermäßigte Preise für bedürftige Senioren
Sommer- statt Altstadtfest
Dachau
Sommer- statt Altstadtfest
Sommer- statt Altstadtfest

Kommentare