„Brisant“ ehrte Carlos Benede.

Ein „Held des Alltags“ kommt aus Dachau

+
Schauspielerin Michaela May ehrte Carlos Benede im Rahmen des 25-jährigen Jubiläums der Fernsehserie „Brisant“.Foto: pri

Dachau - „Brisant“ ehrte Carlos Benede.

Die bewegende Geschichte des Münchner Ex-Polizeikommissars Carlos Benede, der zwei Jungen adoptierte, deren Väter die Mütter getötet haben, wurde sogar schon verfilmt. 

Heute leitet er den Jugendhilfsverein „Weitblick“ in Dachau. Schauspielerin Michaela May ehrte ihn nun im Rahmen des 25-jährigen Jubiläums der Fernsehserie „Brisant“.

„Brisant“ widmet sich den „Helden des Alltags“. Es geht um Menschen, die Besonderes in ihrem Leben geleistet und ungewöhnliche Herausforderungen gemeistert haben. Sie erzählen in der Sendung ihre mutigen, nachdenklichen und berührenden Geschichten. Benede, der mittlerweile stolzer Opa ist, sagte: „Wir brauchen Hingucker, Anpacker, Durchhalter und Mutmacher - gesellschaftliches Engagement ist wichtiger denn je.“ Michaela May spielte neun Jahre lang eine Kommissarin beim „Polizeiruf 110“. Genau zu der Zeit, als Carlos Benede seine zwei Jungs adoptierte. 

Darüber hinaus engagiert sie sich für die SOS Kinderdörfer, die verwaisten und hilfsbedürftigen Kindern die Möglichkeit geben, in einer neuen Familie Geborgenheit und Halt zu finden.

red

Quelle: Dachauer Rundschau

Auch interessant:

Meistgelesen

Das „Drei Rosen“ wird behindertengerecht umgebaut
Das „Drei Rosen“ wird behindertengerecht umgebaut
Streckenführung für Radschnellweg von Dachau nach München bis 2020
Streckenführung für Radschnellweg von Dachau nach München bis 2020
Der Seniorenbeirat Karlsfeld hat seine Vorsitzenden gewählt
Der Seniorenbeirat Karlsfeld hat seine Vorsitzenden gewählt
Fundsachen-Versteigerung zog 150 Bieter in den Stadtbauhof
Fundsachen-Versteigerung zog 150 Bieter in den Stadtbauhof

Kommentare