Plötzlicher Herztod

Helios Amper-Klinikum Dachau klärt über plötzlichen Herztod auf

+
Privatdozent Dr. Bernhard Witzenbichler, Chefarzt Kardiologie und Pneumologie am Helios Amper-Klinikum Dachau klärt über die Auslöser des plötzlichen Herztodes auf.

Dachau - Der Tod kommt oft in Sekunden

Der plötzliche Herztod tritt schnell und meistens völlig unerwartet ein. 

Über die Ursachen des plötzlichen Herztods klärt Kardiologie-Chefarzt Dr. Bernhard Witzenbichler aus dem Gesundheitsforum Dachau auf. Die Überlebenschance ist größer, je schneller Gegenmaßnahmen gestartet werden. „Auch Laien können mit Sofortmaßnahmen helfen: Sie sollten sofort einen Notruf absetzen und dann umgehend mit einer Herzdruckmassage beginnen“, rät Privatdozent Witzenbichler, Chefarzt Kardiologie und Pneumologie am Helios Amper-Klinikum Dachau. Befindet sich ein Defibrillator vor Ort, sollte er eingesetzt werden. „Das Gerät gibt über Elektroden Stromstöße ab, die das Herz wieder in den natürlichen Takt zurückführen“, erklärt der Kardiologe. Die Gründe für einen plötzlichen Herztod sind verschieden. Nach Angaben des Deutsches Zentrums für Herz-Kreislauf-Forschung werden die Herzrhythmusstörungen in 80 Prozent der Fälle durch einen unvorhersehbaren Herzinfarkt ausgelöst. Zu der Gruppe der Risikopatienten zählen Menschen, die bereits einen Herzinfarkt hatten, der zu einer deutlichen Herzmuskelschwäche geführt hat, oder Personen mit einer anderen bereits bekannten Herzerkrankung. 

Auch Patienten, die unter Bluthochdruck oder Diabetes mellitus leiden, sowie Raucher und Personen mit familiärer Vorbelastung gehören zur Risikogruppe. Die beste Prävention sind regelmäßige Untersuchungen, um mögliche Erkrankungen frühzeitig zu erkennen und zu behandeln. „Auch wer auf eine gesunde Lebensweise achtet, sich regelmäßig bewegt und ausgewogen ernährt, kann einer koronaren Herzerkrankung vorbeugen“, erklärt Chefarzt Witzenbichler. 

Die Veranstaltung „Plötzlicher Herztod: Die wahren Auslöser des Sekundentods“ findet im Tagungsraum des Helios Amper-Klinikums Dachau statt. Sie beginnt am Mittwoch, 6. November, um 18 Uhr. Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Im Anschluss an den Vortrag bleibt ausreichend Zeit für Fragen der Besucher.

red

Quelle: Dachauer Rundschau

Auch interessant:

Meistgelesen

Trübe Wirtschaftsaussichten
Trübe Wirtschaftsaussichten
Gewinnen Sie einen Erlebnisaufenthalt im Europa-Park für die ganze Familie
Gewinnen Sie einen Erlebnisaufenthalt im Europa-Park für die ganze Familie
„Echt mein Recht“ in Schönbrunn
„Echt mein Recht“ in Schönbrunn
Einen Tag lang gratis Bus fahren
Einen Tag lang gratis Bus fahren

Kommentare