1. meine-anzeigenzeitung
  2. Lokales
  3. Dachau

Jugendzentrum im MD-Gelände

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null
Die Initiative Jugendkulturzentrum Dachau stattete Herbert Ullmann von der DEG (links) einen Besuch ab, um über das MD-Gelände zu sprechen. © Privat

Dachau - Das MD-Gelände ist schon lange trostlos und leer. Die Initiative Jugendkulturzentrum Dachau weiß, was auf jeden Fall bei der Neuplanung nicht vergessen werden darf.

Die Initiative Jugendkulturzentrum Dachau (Juku) fordert seit einigen Jahren ein Jugendkulturzentrum auf dem Gelände der ehemaligen Papierfabrik zu schaffen. Auch der Dachauer Stadtrat hat bereits beschlossen, auf diesem Gelände ein solches einzuplanen. Aus diesem Grund traf sich der Juku Vorstand mit Herbert Ullmann, dem Geschäftsführer der Dachauer Entwicklungsgesellschaft (DEG).

Jugendkulturzentrum schon vorgesehen

Zunächst schilderte Ullmann den Vertretern der Initiative die Ereignisse seit der Schließung der Papierfabrik. Anschließend wurde anhand eines Lageplans des rund 17 Hektar großen Geländes der aktuelle Planungsstand erläutert. Der Juku Vorstand zweigte sich erfreut darüber, dass auf diesem Plan ein Jugendkulturzentrum schon vorgesehen war: Direkt am geplanten Mühlenforum in einem bereits bestehenden Fabrikgebäude. „Dieser Platz ist aus unserer Sicht der ideale Standort für ein Jugendkulturzentrum“, stellte Juku-Vorsitzender Markus Erhorn fest. „Der Lärmschutz wird ebenso berücksichtigt wie die gute Erreichbarkeit mit öffentlichen Verkehrsmitteln.“ Auch die anderen Vorstandsmitglieder (Helmut Burch, Anja Güll, Simon Lackerbauer) waren von diesem Standort begeistert.

Juki Vorstand macht sich für Standort stark

Der Juku Vorstand wird sich daher in einem persönlichen Schreiben an Dachaus Oberbürgermeister Florian Hartmann für diesen Standort stark machen. DEG-Geschäftsführer Herbert R. Ullmann bestärkte abschließend die Initiative in ihrem Engagement: „Die Politik kommt an der Jugend nicht vorbei.“

red

Auch interessant

Kommentare