Zum ersten Mal in dieser Wahlperiode trafen sich Jugendräte des Landkreises in Präsenz

Jugendliche machen Politik im Landkreis Dachau

Sitzung des Jugendrates in Dachau
+
Jugendräte begegneten sich zum ersten Mal in dieser Wahlperiode persönlich. Das Gremium freut sich auf weitere Jugendliche, die in der Region etwas bewegen wollen.

Die beiden ersten Sitzungen hatten im Online-Format stattgefunden. Vergangenen Freitag begegneten sich nun 30 der 49 Jugendräte im Sitzungssaal und diskutierten miteinander. 

„Landrat Stefan Löwl diskutierte mit ihnen auf Augenhöhe“, sagte die pädagogische Begleiterin des Gremiums, Juliana Krolop gegenüber der DACHAUER RUNDSCHAU. „Mir ist es wichtig, dass wir zeigen: Die Jugend im Landkreis macht Politik. Wir wünschen uns, dass sich mehr Jugendliche engagieren“, ergänzte Krolop. Es seien noch knapp 20 Plätze frei, die Schülern aus dem Landkreis und Vertretern der Jugendorganisationen zur Verfügung stünden.

Im Zentrum der Gespräche stand, laut Krolop, das Thema Ehrenamt. Zudem wurde über fünf Anträge abgestimmt und diesen stattgegeben: Um für seine Neugründung zu werben, bekommt der Jugendrat Karlsfeld aus dem Jugendfond den beantragten Zuschuss von 500 Euro für Flyer und Plakate.

Die Schülermitverwaltung der Mittelschule Karlsfeld erhält 1.500 Euro für theaterpädagogische Workshops in der Mittel-und Grundschule Karlsfeld an der Kernmoosstraße.

Die Plattform für politische Debatten (PoliTisch) kann mit 800 Euro ihre Arbeit fortführen.

Die Arbeitsgruppe Demokratieförderung schlug vor, dass sechs unbesetzte Plätze, an Jugendorganisationen weitergegeben werden. Dieser Vorschlag wurde an das zuständige Kreisorgan weitergegeben.

Um ihr Ziel, Schüler weiter zu vernetzen, gründete das Gremium die Arbeitsgruppe „Project Days“. Sie planen einen Wettbewerb in den Bereichen Sport, Kultur, Kunst und Wissenschaft an Schulen. Krolop betonte die Freude der Jugendlichen am Austausch vor Ort. „Auch mein Kollege Maximilian Huber von der kommunalen Jugendarbeit bestätigt welche tolle Arbeit die die junge Leute gemacht haben und wie effektiv so ein Jugendkreistag ablaufen kann.“

Möglich sei das dadurch geworden, weil sich die Arbeitsgruppen regelmäßig getroffen und für den Kreistag ihre Anträge vorbereitet hatten.

Interessierte Jugendliche können sich, laut Krolop, unter www.schule-der-demokratie.eu über die Arbeit als Jugendrat informieren.

Auch interessant:

Meistgelesen

Sommer auf der Thoma-Wiese
Dachau
Sommer auf der Thoma-Wiese
Sommer auf der Thoma-Wiese
Axel Hacke liest 
Dachau
Axel Hacke liest 
Axel Hacke liest 
Silvesterlauf
Dachau
Silvesterlauf
Silvesterlauf
Gräber Richtung Mekka in Dachau
Dachau
Gräber Richtung Mekka in Dachau
Gräber Richtung Mekka in Dachau

Kommentare