Dachau/Jugendsozialarbeit

„Der Ton ist rauer geworden“

+
Sozialarbeiter Dominik Ulbrich, Schulleiterin Ilona Brezing, Bereichsleiter Arnold Schweitzer.

Dachau - Jugendsozialarbeit unter Trägerschaft des Kinderschutzes München (JaS) feierte an der Mittelschule Dachau-Süd zehnjähriges Jubiläum.

Egal, ob es nur ein harmloser Streit um das Pausenbrot ist oder ob ein Jugendlicher unter einer schweren psychischen Erkrankung leidet: „Die Schüler können immer zu mir kommen und ihr Herz ausschütten“, sagt Dominik Ulbrich, der seit fünf Jahren Jugendsozialarbeiter an der Mittelschule Dachau-Süd ist. Seit zehn Jahren läuft das Projekt Jugendsozialarbeit an Schulen (JaS) an der Mittelschule Dachau-Süd unter der Trägerschaft des Kinderschutzes München. 3500 Schüler wurden seitdem erreicht, es gab 440 intensive Einzelfallhilfen und über 100 Projekte in Schulklassen.

Heute ist Jas wichtiger denn je. „Die Schule ist ein Spiegelbild der Gesellschaft“, berichtet Ulbrich. „Der Ton ist rauer geworden.“ Ein Problem, das beispielsweise zunehme, sei Cybermobbing: „Durch die neuen Medien werden Konflikte anders ausgetragen“, berichtet Arnold Schweitzer, der vor Ulbrich Sozialarbeiter an der Mittelschule Dachau-Süd war und beim Kinderschutz München inzwischen Bereichsleiter für Jugendsozialarbeit an Schulen (JaS) ist. „Für uns ist es eine Herausforderung, die Medienkompetenz der Schüler zu stärken.“ An der Mittelschule Dachau-Süd gibt es deshalb regelmäßig Workshops zu dem Thema, außerdem finden zum Beispiel Sozial-, Kommunikationstrainings und Antimobbingtrainings statt. Auch Projekte wie ein Bewerbungstraining werden von JaS organisiert. Am wichtigsten ist aber, dass Dominik Ulbrich als Ansprechpartner vor Ort ist – für Schüler, aber auch für Eltern und Lehrer. „Meine Tür ist immer offen“, sagt er. „Wichtig ist die dauerhafte Präsenz im Alltag, damit ein Vertrauensverhältnis entstehen kann.“

cla

Quelle: Dachauer Rundschau

Auch interessant:

Meistgelesen

Das Dachauer Forum feiert 50 Jahre katholische Erwachsenenbildung
Das Dachauer Forum feiert 50 Jahre katholische Erwachsenenbildung
Gehen Dachau die Fachkräfte aus?
Gehen Dachau die Fachkräfte aus?
30 Bürger diskutieren bei der Bürgerversammlung in Etzenhausen mit Oberbürgermeister Florian Hartmann
30 Bürger diskutieren bei der Bürgerversammlung in Etzenhausen mit Oberbürgermeister Florian Hartmann
Die Kriminalitätsbilanz 2018 zählte 4.883 Straftaten im Landkreis Dachau – die meisten gab es in Bergkirchen
Die Kriminalitätsbilanz 2018 zählte 4.883 Straftaten im Landkreis Dachau – die meisten gab es in Bergkirchen

Kommentare