„Kanamüllers Kinderhilfe“ sucht Unterstützer für hilfsbedürftige Waisenkinder in Indien

„Kanamüllers Kinderhilfe“  mit Weisenkindern in Indien
+
Der Verein „Kanamüllers Kinderhilfe“ unterstützt ein Waisenhaus, vermittelt Patenschaften für Straßen-, Waisen- und behinderte Kinder sowie Kinder aus ärmsten Verhältnissen. Die Familien der Kinder bekommen ebenso finanziell Unterstützung.

Der Verein „Kanamüllers Kinderhilfe Indien“ hat seinen Ursprung im Engagement von Otto Kanamüller, der 2018 im Alter von 80 Jahren in Hebertshausen verstorben ist. Kanamüller lernte im Rahmen seiner Dienstreisen nach Indien die bittere Armut der Bevölkerung und vor allem die Not der Kinder kennen. 

2008 gründete Kanamüller ein Waisenhaus in Perumanam, in der Provinz Tamil Nadu, dessen Bau er durch eigene Mittel sowie aus Spenden realisierte. Heute leben dort etwa 40 Straßen- und Waisenkinder sowie Kinder mit Behinderung, die von den Ordensschwestern „Sisters of the Destitute“ umsorgt und betreut werden. Es konnten außerdem 30 Patenschaften vermittelt werden, die den Patenkindern ein würdevolles Leben sowie eine hoffnungsvolle Zukunft ermöglichen. Die Arbeit des verstorbenen Kanamüller wird weitergeführt: Tochter Silvia Kanamüller leitet den „Verein zur Förderung notleidender Straßen-, Waisen- und behinderter Kinder in Indien“.

Wie ihr Vater, hat sie sie sich 2019 persönlich ein Bild von den Örtlichkeiten machen können. Aktuell unterstützt der Verein den Neubau eines „Boardinghouses“ (Beherbungsbetriebs) für 25 Kinder, vorwiegend Mädchen, in Thandalam, ebenfalls Bundesstaat Tamil Nadu, um den Kindern die Möglichkeit geben, auch eine höhere Schule zu besuchen. Die Coronakrise verschärfte bestehende soziale Ungleichheiten und prekäre Lebensbedingungen der unteren Schichten in Indien.

Der Verein will weiterhin dazu beitragen, dass sich die verheerende Situation indischer Kinder verbessert. Wer gemeinsam mit dem Verein die Not lindern möchte, kann in Form einer Spende, einer Vereinsmitgliedschaft, der Übernahme einer Patenschaft oder durch freiwilliges Engagement die Tätigkeit der Organisation unterstützen.

Weitere Informationen unter Telefon 08131/80114 oder E-Mail: info@kinderhilfeverein-indien.de. Spendenkonto bei der Sparkasse Dachau: Kanamüllers Kinderhilfe Indien e.V. IBAN: DE50 7005 1540 0280 3245 67BIC: BYLADEM1DAH. Diese Spende ist steuerlich absetzbar. Anfang Februar erhält man die Spendenbescheinigung, wenn auf der Überweisung die Anschrift angegeben wird.

Auch interessant:

Meistgelesen

Räuber-Kneißl-Radweg startet
Dachau
Räuber-Kneißl-Radweg startet
Räuber-Kneißl-Radweg startet
Stadt zwischenfinanziert ASV-Jugendsportanlage
Dachau
Stadt zwischenfinanziert ASV-Jugendsportanlage
Stadt zwischenfinanziert ASV-Jugendsportanlage
„Schuldenmonster“ macht Angst
Dachau
„Schuldenmonster“ macht Angst
„Schuldenmonster“ macht Angst
„Das Beste ihrer Heimat verkörpern“
Dachau
„Das Beste ihrer Heimat verkörpern“
„Das Beste ihrer Heimat verkörpern“

Kommentare