Tod nach Modellflugzeug-Feuer

Karlsfelder (73) verstirbt drei Wochen nach Modellflugzeug-Explosion an schweren Brandverletzungen

Symbolfoto: Krankenwagen von der Seite.
+
Nach einem Brand, wurde ein 73-Jähriger aus Karlsfeld ins Klinikum eingeliefert, drei Wochen später starb er an seinen Brandverletzungen.

Karlsfeld - Zwei Bewohner eines Mehrfamilienhauses in der Rathausstraße in Karlsfeld erlitten am 4. Mai schwere Rauchgasvergiftungen und schwere Verbrennungen. Nun, nach etwa drei Wochen Krankenhausaufenthalt, ist einer der Bewohner verstorben.

Der 73-Jährige bastelte in seiner Wohnung an einem Modellflugzeug, als es zu einer Explosion am Motor kam und das Flugzeug Feuer fing. Der Mann warf des Modell noch in die Badewanne und verließ zusammen mit seiner 76-jährigen Frau die bereits stark verrauchte Wohnung. Mit schweren Verletzungen wurden die Brandopfer ins Klinikum gebracht. Die Wohnung ist seitdem nicht mehr bewohnbar. „Der 73-jährige Karlsfelder ist am 25. Mai im Krankenhaus Bogenhausen an seinen schweren Brandverletzungen verstorben“, teilt die Polizei nun mit. Die Kriminalpolizei Fürstenfeldbruck ermittelt.
pi

Auch interessant:

Meistgelesen

Internetseite für corona-konforme Veranstaltungen soll Wiedereinstieg erleichtern
Dachau
Internetseite für corona-konforme Veranstaltungen soll Wiedereinstieg …
Internetseite für corona-konforme Veranstaltungen soll Wiedereinstieg erleichtern

Kommentare